Deutschlands größte Spendenplattform

GenderCC - Women for Climate Justice e.V.

wird verwaltet von G. Alber

Über uns

GenderexpertInnen und FrauenrechtsaktivistInnen aus der ganzen Welt haben sich im Netzwerk GenderCC - Women for Climate Justice zusammengeschlossen, um eine geschlechtergerechte Klimapolitik durchzusetzen. Formal ist GenderCC - Women for Climate Justice seit 2008 in Deutschland als gemeinnütziger Verein registriert. Das Netzwerk hat etwa 80 Mitglieder - Frauenorganisationen, lokale Initiativen und Einzelperson in aller Welt - und wird durch ein internationales Steuerungskomitee und den international besetzten Vorstand geleitet. Das Sekretariat befindet sich in Berlin.

GenderCC - Women for Climate Justice hat die BeobachterInnengruppe der Frauen- und Genderorganisationen in den internationalen Klimaverhandlungen initiiert und arbeitet im UNFCCC-Prozess eng mit anderen Frauen- und Genderorganisationen sowie Umwelt- und Entwicklungsorganisationen zusammen.

Leitbild
Wir sind überzeugt davon, dass grundsätzliche Veränderungen der Machtverteilung in der Politik und der Wirtschaftsweise notwendig sind, damit es einen wirksamen und geschlechtergerechten Klimaschutz geben kann. GenderCC strebt daher einen umfassenden Systemwandel an.

Erst wenn wir soziale und Geschlechtergerechtigkeit in den Blick nehmen, setzen wir an den tieferen Ursachen des Klimawandels an. Um den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren, sind nicht nur technische Neuerungen, sondern die Umstellung ökologisch und sozial schädlicher Lebensgewohnheiten notwendig. Nachhaltiges Wirtschaften erfordert einen verantwortungsvollen und gemeinschaftlichen Ansatz. Die Ideologie endlosen Wachstums muss dringend hinterfragt werden und Ressourcen müssen gerecht und vorausschauend verwendet werden.

GenderCC - Women for Climate Justice ist davon überzeugt, dass die Verbindung von Frauenrechten, Geschlechtergerechtigkeit und einer ambitionierten und konsequenten Klimapolitik der Schlüssel zu diesem Wandel ist.

Letzte Projektneuigkeit

genaNews erscheinen wieder regelmäßig alle 2 -3 Monate

  U. Roehr  06. Mai 2021 um 16:59 Uhr

Dank eurer Spenden und einer Mini-Förderung aus dem UBA können wir mit viel ehrenamtlicher Arbeit nun wieder aktuelle Informationen zu geschlechtergerechter Umwelt- und Klimapolitik verbreiten. Das freut uns sehr! Die genaNews können hier abonniert oder online angesehen werden.
Auch unsere Webseite mit sehr vielen Informationen zu allen erdenklichen Umweltthemen aus Genderperspektive, zu Strukturen, Vernetzungen etc. wird jetzt wieder regelmäßig aktualisiert, so dass ihr/Sie immer auf dem Laufenden bleibt. Wir freuen uns, wenn ihr einfach mal vorbeischaut. 

weiterlesen

Kontakt

Anklamer Str. 38
10115
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite