Deutschlands größte Spendenplattform

Netzwerken für geschlechtergerechte Klimapolitik in Nord und Süd

Ein Projekt von GenderCC - Women for Climate Justice e.V.
in Berlin, Deutschland

Zur Vernetzung der weltweit über 150 Mitglieder von GenderCC wollen wir Online-Seminare zum Erfahrungsaustausch durchführen, einen Expertinnen- und Wissenspool aufbauen, sowie die Mitglieder laufend über Finanzierungsmöglichkeiten informieren.

G. Alber
Nachricht schreiben

Über das Projekt

GenderCC-Women for Climate Justice ist ein Netzwerk von 34 Mitgliedsorganisationen, davon die meisten große Frauenorganisationen, und von zahlreichen Expert*innen und Aktivist*innen, die sich für Geschlechtergerechtigkeit in der Klimapolitik einsetzen.

Unser Netzwerk umfasst eine Menge an Fachwissen und praktischer Erfahrung, z.B. wie Frauen in ihre kleinbäuerliche Landwirtschaft umstellen können, um auch unter veränderten Klimabedingungen nachhaltig Ernten zu erzielen, wie für Frauen in informellen Siedlungen oder auf dem Land ein Zugang zu umweltfreundlicher Energie erreicht werden kann, wie Frühwarnsysteme gestaltet werden müssen, um vor drohenden Extremwetterlagen tatsächlich alle Menschen mit Informationen zu versorgen, oder auch wie Frauenorganisationen sich auf kommunaler und nationaler Ebene einbringen können, um die Weichen in der Politik so zu stellen, dass geschlechtergerechte Maßnahmen vorangetrieben werden. 

Um zu ermöglichen, dass unsere Mitglieder aus aller Welt diesen Schatz an Erfahrungen und Wissen austauschen und sich gegenseitig unterstützen können, wollen wir

·        Regelmäßige Online-Seminare durchführen, in denen Mitglieder ihre Arbeit präsentieren und mit anderen diskutieren können;
·        Einen Expertinnen- und Wissenspool aufbauen, damit wir Mitglieder gezielt in Kontakt bringen können, um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Projekte zu planen;
·        Laufend Finanzierungsmöglichkeiten für Projekte der Mitglieder recherchieren und über den internen Email-Verteiler zeitnah an die Mitglieder verbreiten.

Diese Aktivitäten können wir derzeit mit unseren verfügbaren Mitteln nicht durchführen, denn wir nehmen keinen Mitgliedsbeitrag, da die Mehrheit unserer Mitglieder aus dem Globalen Süden kommt. Deshalb sind wir sehr dankbar für Ihre Spende für unsere Vernetzungsangebote!