Deutschlands größte Spendenplattform

Pro Wildlife e.V.

wird verwaltet von Andrea Höppner

Über uns

Weltweit bedrohen Wilderei, Lebensraumzerstörung und Wildtierhandel die Bestände gefährdeter Arten. Wir bekämpfen Ursachen und Folgen.

Vor Ort unterstützt Pro Wildlife Arten- und Tierschutzprojekte in verschiedenen Ländern – sei es, um Opfer von Wilderei und Wildtierhandel zu retten und in Auffangstationen gesund zu pflegen, die Lebensräume von Wildtieren zu schützen oder Aufklärungsarbeit bei der Bevölkerung zu leisten, damit Wildtierhandel und Wilderei eingedämmt werden.

Auf politischer Ebene arbeitet Pro Wildlife daran, in Deutschland und international Gesetze zum Schutz von Wildtieren und ihren Lebensräumen zu verbessern. Daher nehmen wir an Konferenzen wie der Internationalen Walfangkommission (IWC) und dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA, engl. CITES) teil, gestalten hier aktiv die Themen mit und sind im engen Dialog mit Vertragsstaaten.

Pro Wildlife ist als gemeinnütziger und besonders förderungswürdiger eingetragener Verein anerkannt.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 720,40 € Spendengelder erhalten

  Andrea Höppner  29. September 2021 um 10:51 Uhr

Im bekanntesten Schutzgebiet Sambias, dem Südluangwa-Nationalpark, hat sich im September eine Tragödie zugetragen: Mitarbeiter des Parks fanden ein kleines Elefantenkind, das verzweifelt versuchte, bei seiner im Sterben liegenden Mutter zu trinken. Wilderer hatten ihr eine tödliche Schusswunde zugefügt, das Kind hat überlebt und konnte von dem Elefantenwaisenhaus, das Pro Wildlife in Sambia unterstützt, gerettet werden.
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/053/723/262262/limit_600x450_image.jpg

Der tapfere kleine Kerl hat den Namen „Chipembele“ bekommen. Bereits 24 Stunden nach seiner Rettung ließ er sich von dem erfahrenen Pfleger Elvis mit der Milchflasche füttern. Inzwischen folgt er Elvis auf Schritt und Tritt.
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/053/723/262263/limit_600x450_image.jpg

Die Aufzucht eines so kleinen Elefantenkindes ist extrem aufwendig und kostspielig. Dank Ihrer Unterstützung bekommt der kleine Chipembele auf dem langen und schwierigen Weg bis zur Auswilderung die Fürsorge, die er braucht.

weiterlesen

Kontakt

Engelhardstr. 10
81369
München
Deutschland

Andrea Höppner

Nachricht schreiben