Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1491300729 logo pro wildlife quadratisch

Pro Wildlife e.V.

wird verwaltet von C. Schorling (Kommunikation)

Über uns

Weltweit bedrohen Wilderei, Lebensraumzerstörung und Wildtierhandel die Bestände gefährdeter Arten. Wir bekämpfen Ursachen und Folgen.

Vor Ort unterstützt Pro Wildlife Arten- und Tierschutzprojekte in verschiedenen Ländern – sei es, um Opfer von Wilderei und Wildtierhandel zu retten und in Auffangstationen gesund zu pflegen, die Lebensräume von Wildtieren zu schützen oder Aufklärungsarbeit bei der Bevölkerung zu leisten, damit Wildtierhandel und Wilderei eingedämmt werden.

Auf politischer Ebene arbeitet Pro Wildlife daran, in Deutschland und international Gesetze zum Schutz von Wildtieren und ihren Lebensräumen zu verbessern. Daher nehmen wir an Konferenzen wie der Internationalen Walfangkommission (IWC) und dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA, engl. CITES) teil, gestalten hier aktiv die Themen mit und sind im engen Dialog mit Vertragsstaaten.

Pro Wildlife ist als gemeinnütziger und besonders förderungswürdiger eingetragener Verein anerkannt.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Gute Neuigkeiten von Bobga!

  C. Schorling  20. April 2018 um 08:45 Uhr

Auch der zweite ausführliche Gesundheitscheck bestätigte, dass Bobga topfit und kerngesund ist. Das Team im Limbe Wildlife Centre in Kamerun leistet wie immer Großartiges! Nach einem dritten Gesundheitscheck im Juni soll Bobga in das Ape Action Center umgesiedelt werden, wo für ihn eine geeignete Gruppe als seine neue Ersatzfamilie lebt.

Bis dahin braucht Bobga noch viel Zuwendung. Für Milch und frische Früchte, Unterbringung und Pflege werden im Affenwaisenhaus pro Woche knapp 100 Euro benötigt – ohne die Hilfe von Spendern ist dies nicht zu stemmen. Bitte helfen auch Sie, damit wir gemeinsam mit dem außerordentlichen Team in Limbe dem kleinen Gorilla Bobga ein gutes Leben ermöglichen können – im besten Fall irgendwann in Freiheit.

Weil jedes Leben zählt!

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/054/228/184813/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/054/228/184812/limit_600x450_image.jpg

*********

Der kleine Gorilla kam Ende Januar in das Affenwaisenhaus, nachdem er verlassen im Urwald aufgefunden wurde – vermutlich fiel seine Familie Buschfleischjägern zum Opfer. Das Fleisch der Gorillas gilt in Teilen Afrikas immer noch als stark machende Delikatesse. Ein Grund, warum westliche Flachlandgorillas akut vom Aussterben bedroht sind.


weiterlesen

Kontakt

Kidlerstr. 2
81371
München
Deutschland