Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilf den Elefantenwaisen in Sambia!

Fill 100x100 bp1499064910 pwl 0306 2

In Afrika eskaliert die Wilderei von Elefanten, zehntausende werden jährlich ihres Elfenbeins wegen getötet. Zurück bleiben Elefantenbabys, die ohne ihre Herde in der Wildnis sterben. Im Elefantenwaisenhaus werden sie aufgepäppelt und ausgewildert.

C. Schorling von Pro Wildlife e.V.Nachricht schreiben

Seit Jahren eskaliert die Wilderei von Elefanten in  Afrika. Zehntausende der majestätischen Dickhäuter werden jährlich ihres Elfenbein wegens getötet. Zurück bleiben hilflose Elefantenbabys, ohne ihre Mütter sind sie dem Tod geweiht. Wenn die Rüsselkinder Glück haben und rechtzeitig entdeckt werden, nehmen unsere Projektpartner Game Rangers International* sie in ihrer Auffangstation in Sambia auf.

So wie Kasawe, Kakaro und Njanji - sie wurden an einem Flussufer aufgefunden, erschöpft, ausgezehrt und mutterseelenallein. Kakaros Schwanz war ein entzündeter Stummel. Vermutlich wurde er ihm beim Durschschwimmen des Flusses von einem Krokodil abgebissen. Die drei Rüsselkinder brauchten dringend Hilfe!

Diese fanden sie im Elefantenwaisenhaus der Game Rangers International, wo ein hochqualifiziertes Team aus Tierärzten und Pflegern arbeitet, um das Leben jedes einzelnen Elefantenkindes zu retten. Die Einrichtung befindet sich an zwei Standorten in Sambia: Die Intensivstation nahe der Hauptstadt Lusaka nimmt verwaiste und verletzte Elefantenkinder auf und übernimmt die medizinische Erstversorgung. Sobald sich ihr Gesundheitszustand stabilisiert hat, werden die Tiere in Auffangstation im Kafue Nationalpark gebracht. Dort werden sie in einer Gruppe von Artgenossen behutsam auf ihr späteres Leben in Freiheit vorbereitet. Insgesamt versorgt das Projekt über ein Dutzend Elefanten.

Bis Kakaro und die anderen Schützlinge im Waisenhaus wieder in die freie Natur entlassen werden können, werden viele Jahre vergehen. Um überleben zu können, ist das Team vor Ort dringend auf deine Unterstützung angewiesen.

Bitte unterstütze das Elefantenwaisenhaus mit deiner Spende!

----------

*Das Schutzprojekt unserer Partner Game Rangers International geht zudem in Sambia gegen Wilderei und illegalen Tierhandel vor und arbeitet eng mit der Bevölkerung in den ländlichen Gebieten, um Elefanten und andere Wildtiere besser zu schützen.

Pro Wildlife unterstützt das Projekt mit Spenden und finanziert Maßnahmen zur Auswilderung der Elefanten. Auf politischer Ebene arbeiten wir intensiv daran, internationale Gesetze zum Schutz von Elefanten zu verbessern. Unser Team nimmt an Konferenzen wie dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA, engl. CITES) teil, gestaltet hier aktiv die Themen mit und ist im engen Dialog mit den Vertragsstaaten. Pro Wildlife finanziert verdeckte Ermittlungen und Razzien gegen Tierschmuggler und unterstützt Vollzugsbehörden vor Ort.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140