Zum Hauptinhalt springenErklärung zur Barrierefreiheit anzeigen
Deutschlands größte Spendenplattform

Claim for Dignity e.V.

wird verwaltet von Michael S.

Über uns

Gründungsgeschichte des Vereins
Claim for Dignity e.V. setzt sich für die Anerkennung, Schutz und Erhalt der Würde des Menschen ein und wurde im Jahre 2001 gegründet. Dabei stand ein besonderes Ereignis an. Einerseits wollten damals die Gründungsmitglieder in Südafrika konkret vor Ort beim Aufbau von Schulen und Kirchen in Louis Trichardt helfen. Dazu mussten die rechtlichen Voraussetzungen durch Gründung eines gemeinnützigen Vereins geschaffen werden. Anderseits wollten einige der Mitglieder auch ihre Freundschaft mit einem Sinn – einem wahrem Wert - weiter vertiefen. Die dabei gewonnene Erfahrung wollen Sie mit anderen Menschen teilen, sei es in ihrem eigenen Umfeld, in der Familie, bei der Arbeit oder in der Entwicklungszusammenarbeit. Der Verein hat zurzeit in Deutschland, Spanien und Peru über 50 Mitglieder aus unterschiedlichsten Berufen. Technische und soziale Projekte sind bisher in Südafrika, Kirgistan, Peru und Panama realisiert worden. Claim for Dignity e.V. unterstützt Bildungsprogramme und begleitet technische Projekte im Fach Naturwissenschaft und Technik auf Grundlage des am Frauenhofer Institut entwickelten TheoPrax Methode. TheoPrax ist eine Lehr-Lern-Methodik, deren Hauptziel es ist, in Naturwissenschaft und Technik wie auch in Sozial- und Geisteswissenschaft Motivation zum Lernen zu steigern. Seit 2009 werden junge Menschen über ein soziales Jahr durch das Programm Weltwärts des Bundesministeriums für Wirtschaft und Entwicklungshilfe der Bundesrepublik Deutschland in die Projekte entsendet. Der Freiwilligendienst ist für das Jahr 2013 in einen aus ehemaligen Mitgliedern neu gegründeten gemeinnützigen Verein evivo e.V. ausgegliedert worden.

Letzte Projektneuigkeit

Vision eines grünen Gartens

  Michael S.  10. Juni 2024 um 19:56 Uhr

Pilar, unsere Projektleitung von Villa Independente, reiste am Freitag, den 7. Juni nach Arequipa und traf sich mit der Direktorin und Benilda  in der Grundschule in Villa Independiente/Arequipa, um sich einen Überblick über den Zustand der Begrünung des Schulgartens zu verschaffen. Bei dieser Gelegenheit informierte sie sich auch über den aktuellen Stand der Dinge. Es stellt sich heraus, dass bei einem derartigen Projekt, welches eine solide Betreuung vor Ort benötigt es ohne  Engagement keinen Fortschritt gibt. Seitens CfD haben wir uns virtuell mit dazu getroffen, um die Aufgaben, den Inhalt und die Vision des "Grünen Gartens" für die nächsten drei Jahre zu koordinieren: mit der Direktorin, Pilar und Benilda. Und es geht darum, eine Vielzahl von Akteuren aus verschiedenen Bereichen einzubeziehen (Eltern, Lehrer, Schüler, Freiwillige von lokalen Universitäten und Instituten...). Juan Andres und CfD Inka Peru werden an diesem Schulprojekt beteiligt sein.Vielen Dank für die Teilnahme an Frau Maria, Pilar und Benilda. Vielen Dank für die Eindrücke in der Schule in Villa Independiente/Arequipa. Zusätzlich zu den bereits von CfD gespendeten und investierten Mitteln wurden nun für ein Gewächshaus mit Nutzpflanzen zum Eigenverzehr und unter pädagogischen Schulungszwecken Mittel vom Robert Bosch Gymnasium Langenau gespendet. Pilar wird nach ihrer Reise nach Arequipa in Erfahrung bringen, welche Materialien für dieses Vorhaben innerhalb des vorgesehenen Budgets erhältlich sind. Denkbar ist sowohl ein Eigenbau  unter fachmännischer Aufsicht als auch eine käuflich erwerbbare Fertigkonstruktion. Für ersteres können technische Pläne und Anleitungen seitens CfD zur Verfügung gestellt werden. Was die Tiny Häuser betrifft so wird zunächst einmal ein Konzept für das Schulgelände  erstellt werden. Auch dazu wollen wir vorzugsweise auf professionelle Unterstützung sowohl vor Ort als auch auf bei CfD vorhandenen Architekten zurückgreifen.Für ein gelingendes Projekt egal welcher Art ist es unabdingbar, eine engagierte Betreuungsperson vor Ort zu haben. Ebenso wichtig ist die regelmäßige Kommunikation, die wir mit Blick auf die Grundschule Arequipa und auf das RBG Langenau weiter ausbauen.

weiterlesen

Kontakt

Mozartstraße 23
72631
Aichtal
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite