Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

RESQSHIP e.V.

wird verwaltet von S. Seyfert

Über uns

RESQSHIP vereint eine Gemeinschaft aus ehrenamtlichen Helfer*innen und finanziert sich ausschließlich durch private Spenden. Der Verein wird durch erfahrene Seenotretter*innen getragen, von denen bereits ein Großteil seit 2015 im Mittelmeer im Einsatz waren.
Jeden Tag riskieren Menschen ihr Leben auf der Flucht nach Europa. Es existieren keine legalen Wege, über die bedrohte Menschen ihr Leben in Sicherheit bringen können, ohne sich gleichzeitig stark zu gefährden: Viele versuchen es entlang der Route über das Mittelmeer. Ein lebensgefährlicher Weg, bei dem die Fliehenden in unsichere Boote genötigt werden, die zur Überquerung des Meeres kaum taugen.
Das Militär und die Küstenwache haben die Seenotrettung massiv eingeschränkt. Die Hauptlast liegt heute bei den privaten Rettungsorganisationen. Doch es fehlen dringend zusätzliche Schiffe. RESQSHIP will hier unterstützen und Leben retten. Unser Ziel ist, die flüchtenden Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren.
Langfristig müssen auch die Ursachen der Flucht bekämpft werden, damit die Seenotrettung kein Dauerzustand wird.

Letzte Projektneuigkeit

Ich habe 11.883,90 € Spendengelder erhalten

  S. Seyfert  30. April 2019 um 17:55 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,  auch mit eurer finanziellen Hilfe steht uns nun ein Schiff zur Verfügung, mit dem wir seit Mitte April 2019 die Situation im zentralen Mittelmeer beobachten und dokumentieren. Mit dieser Aufklärungsmission weisen wir auf die dramatische Lage für flüchtende Menschen auf der leider auch 2019 tödlichsten Fluchtroute der Welt gezielt hin. Wir fordern politische Lösungen ein, damit dieser Zustand sich verbessert. Es handelt sich dabei nicht um ein Rettungsschiff. Die Crew ist jedoch ausgerüstet und vorbereitet, um ihrer seemännischen Pflicht zum Hilfeleisten in Seenotfällen nachzukommen. Die erhaltenen Mittel investieren wir in Erwerb und Betrieb des Schiffes sowie in die Anschaffung von Rettungsmitteln und medizinischer Ausrüstung. 

Für unsere Mission im Mittelmeer setzen wir weiter auf eure Solidarität, damit wir Not leidenden Menschen helfen können.  Vielen Dank für eure Mithilfe! 

weiterlesen

Kontakt

Osterrade 4
21031
Hamburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite