Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

NETZ Bangladesch

wird verwaltet von F. Albrecht

Über uns

Wir wissen,
dass jeder Mensch wertvoll ist und in Würde leben soll. Armut, Hunger und Unrecht berauben jedoch Millionen Menschen ihrer Potenziale und ihrer Lebenszeit. Wenn Kinder nicht in die Schule gehen, verlängert sich diese Form von Gewalt in die nächste Generation. Das akzeptieren wir nicht - weil wir Menschen sind. Unsere ganze Leidenschaft gilt dem wirksamen Einsatz gegen Armut in Bangladesch. Dabei setzen wir auf die Fähigkeiten der Menschen und ihre Selbstbestimmung. Armut ist von uns Menschen gemacht und kann von uns Menschen beseitigt werden.

NETZ verändert. Weil es geht.
Gemeinsam für Bangladesch

Wir leisten seit 1989 Hilfe zur Selbstbestimmung in Bangladesch. Jeden Tag sterben dort 360 Kinder an den Folgen der Armut. Viele Menschen sind ihrer Rechte beraubt. Wir hören diesen Menschen zu und arbeiten partnerschaftlich. Im Programm Ein Leben lang genug Reis geben wir unterernährten Familien ein Startkapital; bereits 171.000 Menschen haben dadurch dauerhaft den Hunger überwunden. Wir bauen Grundschulen; derzeit unterstützen wir die Schulbildung für 35.000 Kinder. Gemeinsam mit führenden Menschenrechtlern stoppen wir Kinder-Ehen und Gewalt gegen Frauen. Dabei erreichen wir auch strukturelle Veränderungen.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 292,50 € Spendengelder erhalten

  F. Albrecht  27. November 2019 um 17:17 Uhr

 Liebe Spenderin, lieber Spender, 
Viele Menschen waren an der Vorbereitung des Süd-Nord-Freiwilligendienstes beteiligt; es wurde gesprochen, diskutiert und überlegt, in Bangladesch, in Deutschland, auf Arbeitskreis-Treffen und in Skype-Koferenzen. Seit April 2019 setzen wir diese Ideen in die Tat um; ohne deine Spende ginge das nicht und dafür danken wir dir von ganzem Herzen. 
Was ist seit der Einreise der ersten S-N-Freiwilligen am 5. April 2019 geschehen? Ein kleines Interview mit Sompa Rani:

 Du bist die erste Freiwillige aus Bangladesch bei NETZ - Wie fühlst du dich? Ich war immer sehr aufgeregt und dachte, wann werde ich nach Deutschland gehen? Aber es gab viele Fragen, über die ich nachdenken musste: Wie wird die Kultur in Deutschland aussehen? Wie wird das Wetter sein? Wie werden die Leute dort sein? Was ist dort bei der Arbeit zu tun? Werde ich in der Lage sein, alles zu bewältigen?  Was hast du bisher erlebt? Ich schreibe ein Tagebuch über meine Erfahrungen in Deutschland und du kannst es auf der NETZ-Homepage finden unter diesem Link: ww.bangladesch.org/engagement/freiwilligendienste/freiwilligen-tagebuch.html  Was willst du erreichen, bis du nach Bangladesch zurückkehrst? Ich möchte Deutsch lernen, weil ich in Schulen, bei der Bank und der Post und auch in den verschiedenen Programmen, die ich besuchen werde, Deutsch sprechen möchte. Nach meiner Rückkehr möchte ich allen erzählen, wie NETZ für die Menschen in Bangladesch arbeitet. Denjenigen im Büro in Deutschland, die nicht bengalisch sprechen können, möchte ich die Sprache beibringen, damit sie nächstes Jahr mit einer neuen Freiwilligen gelegentlich auf bengalisch sprechen können. Außerdem werde ich am Songwettbewerb "Dein Song für eine Welt!“ teilnehmen. 

Vielen Dank für deine Unterstützung.
Herzliche Grüße,
Franziska Gaube, Referentin für Freiwilligendienst

weiterlesen

Kontakt

Moritz-Hensoldt-Str. 20
35576
Wetzlar
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite