Deutschlands größte Spendenplattform

Leben nach Krebs! e.V.

wird verwaltet von Sabine S.

Über uns

Den Krebs haben wir überlebt! Voller Tatendrang und Freude starten wir zurück ins alte Leben und stellen dann oft fest: so wie früher ist es nicht mehr. Die Hälfte aller Krebsüberlebenden findet nicht zurück ins Arbeitsleben. Viele von uns leiden unter einem Erschöpfungssyndrom, das noch ziemlich unbekannt ist: die Fatigue nach Krebs. Daher müssen wir anderen oft erklären, warum wir, obwohl der Krebs doch nun endlich weg ist, immer noch nicht so fit sind. Um uns gegenseitig dabei zu unterstützen haben wir den Verein Leben nach Krebs! e.V. gegründet. Wir helfen Krebsüberlebenden im erwerbsfähigen Alter und klären die Öffentlichkeit über unsere Herausforderungen nach Abschluss der Krebstherapie auf.
Dank des medizinischen Fortschrittes überleben heute doppelt so viele Krebspatienten wie vor 20 Jahren. Aber auf die Spätfolgen hat sich die Gesellschaft noch nicht eingestellt. Beratung und Information finden wir kaum. Selbst Ärzte und Psychologen, Krankenkassen und Rentenversicherung kennen sich mit unseren Problemen bislang wenig aus.
Wer sind wir?
Wir sind eine Gruppe von Berliner Krebs-Überlebenden im Alter von Mitte 20 bis Ende 50, die mit den Folgen ihrer Krebserkrankung kämpfen. Zumeist liegt die Therapie – oft auch schon seit Jahren – hinter uns. Manche sind palliativ oder chronisch an Krebs erkrankt. Einige von uns arbeiten, manche studieren, andere sind frühberentet oder sie orientieren sich noch. Wir kennen die Hürden des Alltags nach der Krebstherapie und unterstützen uns dabei, wieder zurück ins Leben zu finden.
Was machen wir?
Neben unseren monatlichen Gruppentreffen haben wir zusammen mit der Bildungseinrichtung KOBRA die Workshop-Reihe „Zurück ins Arbeitsleben“ entwickelt. In Gesprächen mit der Presse und durch unseren Blog informieren wir die breite Öffentlichkeit über die Bedürfnisse von jungen Krebspatienten nach der Therapie. Mit verschiedenen Institutionen, wie der Berliner Krebsgesellschaft, der Deutsche Krebsgesellschaft und dem Charité Cancer Comprehensive Center tauschen wir uns über die Situation von Krebspatienten nach der Therapie aus und erarbeiten gemeinsame Angebote.

Was wollen wir bewirken?
• Wir nehmen junge Krebsüberlebende in unsere Gemeinschaft auf und geben ihnen das Gefühl, nicht alleine zu sein, sondern Teil eines großen Ganzen.
• Wir unterstützen und beraten junge Krebspatienten dabei, ihre eigene Belastbarkeit einzuschätzen, einen besseren Umgang mit den Spätfolgen zu erlernen und souverän und glücklich ihren Weg zu gehen.
• Wir erwirken bei Fachleuten (Rentenversicherung, Psychologen etc.) und der breiten Öffentlichkeit Verständnis und Akzeptanz für die Bedürfnisse junger Krebspatienten nach der Therapie.
• Wir tragen dazu bei, dass sich die Einkommenssituation der Überlebenden verbessert und sie am Arbeitsleben teilhaben können.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 3.143,32 € Spendengelder erhalten

  Sabine S.  26. August 2021 um 16:02 Uhr

 Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, vielen herzlichen Dank für Eure großzügigen Spenden. Wir sind gerührt und freuen uns sehr darüber! Wofür haben wir die Gelder eingesetzt? Das möchten wir Euch gern kurz berichten: 
Mit Euren Spenden haben wir letzten Winter unter anderem die Honorare dreier Referentinnen finanziert. Denn besonders in Krisensituationen kann es helfen, eine andere Perspektive einzunehmen und Neues zu lernen. Wir wollten mehr über Körper- und Atemarbeit wissen und luden Birthe Bendixen zu uns in die Selbsthilfe ein. Es war faszinierend zu sehen, wie schnell sich bewusstes Atmen, Dehnen und Anspannen einzelner Muskelpartien auf Körper und Psyche auswirken. Wir fühlten uns gleich kraftvoller und wacher. Dorothea Lüdke und Susanne Diehm nahmen uns ein paar Monate später mit auf eine Kreative Schreibreise. Im Blogbeitrag „Kreativität hilft in Krisensituationen“ erfahrt Ihr mehr über die Schreibreise, die wir als sehr erheiternd und erhellend empfanden. Lest selbst! Mitgliederversammlung 2021Mit Euren Spenden finanzieren wir ein kostenpflichtiges Videokonferenztool, das mehrmals die Woche zum Einsatz kommt: bei Vorstandssitzungen, virtuellen Teeküchen und unserem monatlichen Austausch innerhalb der Selbsthilfe, wo wir uns zu Themen wie: Fatigue nach Krebs, Wiedereinstieg ins Arbeitsleben nach Krebs oder Kinderwunsch nach Krebs beraten und unterstützen. 
Mit dem Großteil Eurer Spenden finanzieren wir das Honorar für Martin, unseren technischen Experten, Webmaster, Geek. Aufgrund seiner Fatigue nach Krebs ist Martin frühberentet und arbeitet als Honorarkraft für uns. Ohne Martin läuft gar nichts. Er bringt unsere Website technisch auf den neuesten Stand, schult uns zu Softwareprogrammen und berät beim Kauf neuer Geräte. 
Die meisten Fortbildungen, Webinare in den meisten Fällen, die wir besuchen, sind kostenfrei. Sabine hat letztes Jahr an einem kostenpflichtigen Webinar zu Smartphone Fotografie und Bearbeitung von Bildern teilgenommen und kann Fotos jetzt schnell und effektiv bearbeiten. 
Schon lange her und bald wieder aktuell: Unsere Weihnachtskarten gestalten wir jedes Jahr selbst. So hat Claudia auch 2020 ein ansprechendes Motiv für unsere Karten gefunden, mit denen wir uns bei unseren Fördermitgliedern, Kooperationspartner*innen und Spender*innen (deren postalische Adresse wir haben) bedanken konnten. Druck und Versand habt Ihr finanziert.  Wie Ihr seht, konnten wir mit Eure Spenden trotz Corona Einschränkungen einiges bewirken, uns gegenseitig helfen und über die Herausforderungen nach Krebs aufklären. Danke für Eure großzügigen Unterstützung!
Anne Katrin, Sabine & Susannah  
Leben nach Krebs! e.V.
 

weiterlesen

Kontakt

Chausseestr. 110
10115
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite