Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Freunde fürs Leben e. V.

wird verwaltet von Amelie Schwierholz

Über uns

Freunde fürs Leben e.V. engagieren sich seit über 18 Jahren im Bereich Suizidprävention bei Jugendliche und junge Erwachsene. Denn bei jungen Menschen bis 25 Jahre ist Suizid die zweithäufigste Todesursache. Insgesamt nehmen sich etwa 10.000 Menschen jedes Jahr in Deutschland das Leben. Es sterben mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, illegale Drogen, Gewalttaten und AIDS zusammen.
Aufklärung über Depression und seelische Gesundheit ist daher extrem wichtig und erhält sowohl von Schulen als auch von staatlicher Seite zu wenig Aufmerksamkeit. Mit kreativen und jugendlichen Projekten, Kampagnen und Aktionen wollen Freunde fürs Leben diesem Tabu-Thema mehr Raum in der Öffentlichkeit verschaffen.

Die Situation
Krisen gehören zum Leben dazu. Die meisten Menschen können diese meistern und unbeschadet überstehen. Es gibt aber auch Menschen, die in solchen Fällen nicht auf eine Bewältigungsstrategie oder auf ein gutes Hilfenetzwerk zurückgreifen können. Diese Menschen sehen oft keinen Ausweg mehr und werden suizidal. Es gibt Warnsignale die auf Krisenphasen hinweisen. 8 von 10 Suiziden werden vorher angekündigt. Freunde und Familie können zu Lebensrettern werden, wenn sie über die Problematik Bescheid wissen.

Die Gründer
Die Gründer von “Freunde fürs Leben” sind Hinterbliebene, haben geliebte Menschen verloren oder sind betroffen durch Erlebnisse in ihrem unmittelbaren Umfeld. Sie haben plötzlich und unerwartet auf schmerzliche Art und Weise gelernt, dass Depression und Suizid auch sie betrifft und aus dieser Erkenntnis beschlossen, sich zu engagieren. Heute nutzen sie ihr Engagement und ihre Ideen, um ein positives Aufklärungsangebot für junge Menschen zu schaffen, das die Zielgruppe auf moderne und populäre Art anspricht. Denn schließlich soll es viele “Freunde fürs Leben” geben, damit es weniger Entscheidungen zum Suizid gibt.

Die Arbeit
Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei als Gegenentwurf zu den „Suizidforen“ die Homepage www.frnd.de mit den wichtigsten Informationen zum Thema. Die Vorgehensweise unserer Aufklärungsarbeit: Anlässe finden, über Gefühle und Gedanken zu sprechen. Unsere erfolgreiche Website www.frnd.de war dazu der erste Schritt. Hier haben sich bereits Prominente wie Markus Kavka, Jürgen Vogel und Anna Maria Mühe zu diesem Thema bekannt und geäußert. Mit frnd.tv starteten Freuden fürs Leben den den ersten Online-TV-Sender zum Thema Seelische Gesundheit, der Interesse und Aufmerksamkeit für die Tabu-Themen schaffen soll.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 463,12 € Spendengelder erhalten

  Amelie Schwierholz  21. August 2019 um 14:37 Uhr

Wir bedanken uns für die Spenden, die für die Videofinanzierung eines Beitrags auf unserem YouTube-Kanal frnd.tv eingegangen sind. Wir freuen uns, so die Möglichkeit zu haben, noch mehr junge Menschen über die Tabuthemen Depressionen und Suizid aufzuklären. 

weiterlesen

Kontakt

Torstraße 107
10119
Berlin
Deutschland

Amelie Schwierholz

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite