Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

NABU Brandenburg

wird verwaltet von C. Schröder (Kommunikation)

Über uns

Der NABU ist ein gemeinnütziger Mitgliederverein, der sich in ganz Deutschland für den Schutz der Natur engagiert.

In Brandenburg ist der NABU mit über 13.000 Mitgliedern der stärkste Naturschutzverband. Etwa 50 NABU-Gruppen sind vor Ort aktiv. Praktischer Naturschutz, Umweltbildung, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit sind nur einige Aufgaben des NABU. Um die Ziele des Naturschutzbundes in Brandenburg durchsetzen zu können, ist eine breite Mitgliederbasis von großer Bedeutung. Nur so kann dem Natur- und Umweltschutz in der Öffentlichkeit Gehör verschafft werden.


Einfluss nehmen

Der Naturschutzbund tritt für eine nachhaltige und ökologisch verträgliche Wirtschaftsweise ein. Um dieses Ziel zu erreichen, versucht der NABU, der Natur in Politik und Wirtschaft eine Lobby zu verschaffen. Der NABU Brandenburg gibt als Träger öffentlicher Belange seine Stellungnahmen zu Eingriffen in Natur und Landschaft ab. Diese werden gemeinsam mit anderen Naturschutzverbänden in Abstimmung mit den regionalen NABU-Gruppen erarbeitet. Gegen landschaftszerstörende Projekte geht der NABU auf gesetzlicher Grundlage vor.
Im Landesbüro anerkannter Naturschutzverbände werden die Stellungnahmen koordiniert und Kontakte zu Planern, Bauherren und Behörden gehalten.


Naturschutz vor Ort

In den Regional-, Kreis- und Ortsverbänden des NABU Brandenburg nimmt der praktische Natur- und Artenschutz großen Raum ein. Ob Wiesenmahd, Krötenwanderung oder Fledermausschutz, der NABU engagiert sich auf vielfältige Weise. Daneben gehören Öffentlichkeits- und Umweltbildungsarbeit sowie die fachlichen Stellungnahmen zu den Hauptaufgaben der regionalen NABU-Gruppen. Gemeinsame Exkursionen, Wanderungen und Arbeitseinsätze sind wesentlicher Bestandteil des Vereinslebens.

Letzte Projektneuigkeit

Das war 2018 - 2019, die BI wird weiterhin für die Erhaltung der Natur um den Seddiner See kämpfen

  D. Becker  29. Dezember 2018 um 15:51 Uhr
Danke!
 
Danke für Ihre Unterstützung der BI im Kampf für den Erhalt des natürlichen Lebensraumes um den Seddiner See.
 
Mit Ihren Spenden konnten wir in diesem Jahr weitere Aktivitäten finanzieren, Informationen über Flyer und Broschüren verteilen und Anwaltskosten decken.
 
Doch in diesem Jahr wurden noch keine Entscheidungen getroffen!
 
Wir rechnen somit für das Jahr 2019 mit weiteren börokratischen und formalen Schritten. Der Kampf für den Erhalt des Lebensraumes ist noch nicht beendet und wir brauchen weiterhin Ihre Unterstützung. Denn wir kalkulieren für die beiden Prozesse (1. Erweiterung Kiessandtagebau; 2. Errichtung der Deponie) mit Kosten u.a. für Gutachten, Anwalt, PR mit ca. jeweils 30.000 € bis 40.000 €.
 
Damit Sie sehen, was 2018 geschehen ist und was eventuell 2019 passiert, haben wir hier eine kleine Übersicht zusammengestellt.
 
Wir wünschen Ihnen ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2019.


2018 - Das Jahr des Spendenmarathons:
Die BI-DepoNIE ruft das Jahr des Spendenmarathons aus und erreicht weitere Unterstützer  - u.a. durch die mittlerweile schon traditionellen Apothekenkalender der Sonnen- und Kleeapotheke und der Kamniholz Aktion. Außerdem erhält die BI Unterstützung durch die Spende von Kunst-Postkarten durch Art Finess und kann auf Sommerfesten des FUN, Kinderfesten oder den Weihnachtsmärkten in der Region Spenden einsammeln.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/043/899/198664/limit_600x450_image.jpg https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/043/899/198665/limit_600x450_image.jpg
 https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/043/899/198666/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/043/899/198669/limit_600x450_image.jpg


2018 - was passierte bei den Ämtern Das LfU (Landesamtes für Umwelt) hat im Rahmen der Prüfung der Einwendungen (gegen das 2. Verfahren "Errichtung der Deponie") festgestellt, dass die erste Auslegungsrunde formell nicht korrekt war. Aus diesem Grunde wird es diesen Verfahrensschritt wiederholen. Dazu wird es wieder eine Bekanntmachung mit öffentlicher Auslegung geben.

Das LBGR (Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg) wertet die über 500 Einwendungen (1. Verfahren Erweiterung Kiessandtagebau) nach wie vor aus und wir erwarten den nächsten formalen Schritt - den Erörterungstermin.


2018 - die öffentlich wirksamen Beiträge
Auch in diesem Jahr wurde über unseren Kampf in vielen Presseberichten berichtet. Hier eine Auswahl:

Pressetermin (Zeitung und Radio) mit Benjamin Raschke (MdL BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) vor Ort am Kiessandtagebau.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/043/899/196261/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/043/899/198668/limit_600x450_image.jpg

TV Beitrag zu den Plänen der BZR.

https://www.youtube.com/watch?v=i-SRfKxzwe0&feature=youtu.be
 

2018 - politische Aktivitäten
Unter dem Motto „Heide statt Halde“ hat die Bürgerinitative Depo-NIE in der Fresdorfer Heide Landtagsabgeordnete aller Parteien, Vertreter des Landschaftschutzvereins Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. und Fachjournalisten sowie Vertreter der Presse eingeladen, um gemeinsam mit der Bevölkerung der anliegenden Gemeinden zu diskutieren.
 
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/043/899/196260/limit_600x450_image.png

Vertreter der Bürgerinitiative Depo-Nie besuchten eine öffentliche Tagung des Umweltausschuss des Brandenburger Landtages in Potsdam. 
Eine sehr erfreuliche Randnotiz: Im Austausch zur Bilanz der Waldbrandsaison 2018 und den damit verbundenen Maßnahmen zur Waldbrandprävention (u.a. Waldwegebau) wurde durch den Ausschussvorsitzenden der Brandenburger Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg Jörg Vogelsänger daran erinnert das kein Bauschutt in den Wald gehört, auch nicht in die Fresdorfer Heide. Hier hatte unsere Podiumsdiskussion in der vergangen Woche und unsere heutige Präsenz offensichtlich Wirkung hinterlassen.
 https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/043/899/198670/limit_600x450_image.jpg


2018 - Danke an die BIO COMPANY für die Weihnachtsspendenaktion
Die BIO COMPANY unterstützte 3 Projekte auf globaler, nationaler und regionaler Ebene und verdoppelte jede Spende bis zum Gesamtbetrag von 10.000 €. Unser Projekt wurde als regionales Projekt ausgesucht.
Vielen Dank an die BIO COMPANY, an betterplace.org und an alle Spender.

https://www.biocompany.de/neuigkeiten/weihnachtsspendenaktion-2018.html
https://www.betterplace.org/de/projects/43899-rettet-den-wald-in-michendorf-gegen-brandenburgs-grosstes-mulldrehkreuz/opinions#ppp-sticky-anchor


2019 - Was kann man erwarten
Auf politischer Ebene wird das neue Jahr viele Wahlen - auch auf regionaler Ebene - mit sich bringen. Hier werden wir selbstverständlich die jeweiligen Standpunkte für unser Anliegen nutzen. Eventuell wird es eine lokale Podiumsdiskussion aller Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters geben.
 
Am 26.05.2019 finden Kommunalwahlen parallel zur Europawahl statt.
Am 01.09.21019 findet in Michendorf die Bürgermeisterwahl parallel zur Landtagswahl statt. 


Auf bürokratischer Ebene erwarten wir zum einen die Erörterungstermine zum 1. Verfahren "Erweiterung Kiessandtagebau" und zum anderen das erneute Auslegen der Unterlagen zum 2. Verfahren "Errichtung der Deponie".


Um unser Spendenkonto weiter aufzufüllen, werden wir auch in 2019 viele kreative und kulturelle Anlässe anbieten. Helfen Sie uns und wenden Sie sich mit Ihren Ideen an uns.


Wir wünschen allen ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2019.
Herzliche Grüße vom Team der BI DepoNIE.
weiterlesen

Kontakt

Lindenstraße 34
14467
Potsdam
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite