Online Fundraising im Ländle – betterplace.org zu Gast in Esslingen

Meine Projektseite ist online – und nun? Wie rufe ich zum Online-Spenden für mein Projekt auf? Welche Vorteile und Stolpersteine gibt es beim Online Fundraising und wie kann ich meinen Spendern danken und sie langfristig zu Dauerspendern und/oder Multiplikatoren machen?

Anfang Mai folgten viele der über 120 gemeinnützigen Organisationen, die bereits auf der regionalen Spendenplattform gut-fuer-den-landkreis-esslingen.de Spenden sammeln, der Einladung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, um Antworten auf diese Fragen zu erhalten. Der Teilnehmerkreis reichte vom Mehrgenerationenhaus über den Ringkampfsportverein, vom Tierschutzverein zur Kinderstiftung. Alle kamen, um in einem vierstündigen Workshop an der eigenen Projektpräsentation zu arbeiten und im Austausch mit anderen Engagierten und dem betterplace-Team ihre eigene Online-Fundraising-Strategie weiter zu professionalisieren.

IMG_5568 (1)
Bild: Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen

Das betterplace-Team, das mit Unmengen an Erfahrung und vielen guten Tipps im Gepäck nach Esslingen reiste, freute sich sehr über die positive Resonanz und den angeregten Austausch mit den engagierten Projektverantwortlichen. “Jetzt hätte es gern noch eine Stunde länger gehen können!“, resümierte eine Teilnehmerin, als sich der vierstündige Workshop um 20 Uhr dem Ende zuneigte.

In den nächsten Wochen und Monaten wird sich zeigen, ob die Projekte das Gelernte erfolgreich in die Fundraising-Praxis umsetzen können. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!

 

Geschrieben von am 19.05.2016. Zuletzt aktualisiert am 19.05.2016.

Online Fundraising: aktuelle Zahlen und Statistiken

Online Fundraising hat in den letzten Jahren auch in Deutschland an Bedeutung gewonnen. Immer mehr Organisationen sammeln immer mehr Spenden über das Internet ein. Doch wie viel genau, ist weiterhin wenig bekannt. Es fehlt an verlässlichen und vergleichbaren Zahlen. Das betterplace.lab hat hierzu schon vor einigen Jahren das NGO-Meter eingerichtet, um gemeinsam mit einigen deutschen NGOs eine Datenlage zu schaffen. Ziel ist dabei auch allen NGOs, die im Online Fundraising aktiv sind, Vergleichszahlen zu liefern: ist mein Fundraising im Internet erfolgreich? Wie sieht es bei anderen Organisationen aus? Worauf sollte ich zukünftig achten?

Beim Deutschen Fundraising Kongress 2016 habe ich, Björn Lampe, Vorstand von betterplace.org, die neuesten Zahlen des NGO-Meters präsentiert und mit Statistiken aus der Spendenplattform betterplace.org ergänzt. Für die Zahlen aus der Plattform wurden im Vorfeld über 100.000 Spenden aus dem Jahr 2015 analysiert und ausgewertet. Sie lassen Rückschlüsse auf das Verhalten von deutschen Online Spendern zu, die sicherlich nicht allgemeingültig sind, aber dennoch eine Richtung aufzeigen.

Die wichtigsten Erkenntnisse aus den Auswertungen habe ich im Folgenden für Euch dokumentiert: (mehr …)

Geschrieben von am 10.05.2016. Zuletzt aktualisiert am 10.05.2016.

Aktuelle Termine unserer Botschafterteams

Infoveranstaltung – betterplace.org Bremen lädt ein

Am Dienstag, den 10. Mai 2016 um 16.30 Uhr lädt Euch unser Bremer Botschafterteam herzlich dazu ein, Euch über die neusten Entwicklungen rund um betterplace.org zu informieren. Aus der Berliner Zentrale wird Christina Wegener aus dem Team Projekte & Organisationen anwesend sein. Die Veranstaltung findet in der Freiwilligen-Agentur Bremen statt (Dammweg 18-20, 28211 Bremen).

Themen:

  • Die Freiwilligen-Agentur Bremen stellt sich vor (Birgitt Pfeiffer, Geschäftsführerin)
  • Neues aus dem Bremer betterplace-Team und zur Entwicklung des Bremer Städteportals
  • Erweiterte Angebote von betterplace.org, z.B. Dauerspenden, Spendenaktion anlegen, Veröffentlichungen und Lesenswertes
  • Vorstellung eines Bremer betterplace-Projekts mit dem Dokumentarfilmer Wilfried Huismann
  • Wir fragen: Besteht Interesse an einem Matching Day? Und stellen die Idee kurz vor.
  • Erfahrungen mit dem Online-Spendensammeln: Was läuft gut, was nicht, warum? Fehlt etwas?
  • Allgemeiner Austausch

Wir bitten um Anmeldung der teilnehmenden Personen per E-Mail an botschafter@bremen.betterplace.org.

Wir freuen uns auf Euch!

Geschrieben von am 2.05.2016. Zuletzt aktualisiert am 2.05.2016.

Änderung der AGB und Datenschutzregelungen für betterplace.org

Im Februar hat betterplace.org die Marke von 30 Millionen Euro Spenden seit seiner Gründung überschritten. Allein 10 Millionen Euro davon wurden im vergangenen Jahr gespendet! Alle gesammelten Spenden gehen zu 100% und ohne Abzug an den sozialen Sektor.

Mehr als 17.000 Projekte aus aller Welt nutzen mittlerweile unser Angebot, um erfolgreich Spenden zu sammeln. Das freut uns und spornt uns an, betterplace.org für alle Spender und Hilfsorganisationen noch einfacher, transparenter und besser zu machen. Deshalb arbeiten wir stetig an der Optimierung unserer Funktionen und Prozesse und hören dabei besonders auf die Wünsche und Anregungen aus unserer Community.

Heute möchten wir Dich informieren, dass wir – verbunden mit der Verbesserung unserer Prozesse – unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und unsere Datenschutzregelungen mit Wirkung zum 25.04.2016 anpassen. (mehr …)

Kategorien: Allgemein
Geschrieben von am 23.03.2016. Zuletzt aktualisiert am 23.03.2016.

Taufe der Sea-Watch 2

Sie ist deutlich größer, leistungsstärker und verfügt über besseres Equipment – am vergangenen Freitag wurde die Sea-Watch 2 in Beisein von zahlreichen Unterstützern, Spendern, Freiwilligen und Pressevertretern getauft.

Auch betterplace.org war zur Pressekonferenz und der anschließenden Taufe im Hamburger Sandtorhafen eingeladen. Der Verein nutzt schon seit Monaten unsere Werkzeuge für die Abwicklung des ausschließlich spendenfinanzierten Projekts. Das Ergebnis einer solch wichtigen und erfolgreichen Spendenkampagne live zu sehen, die Menschen dahinter persönlich kennen zu lernen und die Sea-Watch 2 vor dem Auslaufen zu besichtigen, war ein wunderbarer Grund nach Hamburg zu fahren.

Die Sea-Watch 2 löst die Sea-Watch 1 ab, einen 100 Jahre alten Kutter, mit dem die private Brandenburger Initiative um den Initiator Harald Höppner bereits letztes Jahr in See gestochen ist, um Flüchtlinge vor der libyschen Küste vor dem Ertrinken zu retten. Obwohl das alte Fischerboot oft an seine technischen Grenzen gestoßen ist, konnte etwa 2000 Menschen innerhalb des mehrmonatigen Einsatzes das Leben gerettet werden.

Alle im Verein sind sich einig, dass der Einsatz solcher privater Initiativen auch in den nächsten Jahren lebensnotwendig sein werde – die Anschaffung eines stärkeren Schiffs erschien also unumgänglich.

Mit etwa 33 Metern ist das ehemalige Forschungsschiff Clupea jetzt etwa 2,5 mal größer als die Sea-Watch 2 und ist so leistungsstark, dass die Crew hofft, nun ganzjährig und auch bei rauer See flüchtenden Menschen auf dem Mittelmeer helfen zu können. Zudem verfügt die Sea-Watch 2 über eine eigene kleine Krankenstation. Auf eine intensivmedizinische Behandlung sei aber auch die Sea-Watch 2 nicht ausgelegt, berichtet Frank Dörner, medizinischer Leiter der Mission. Im Notfall werde nach wie vor externe Hilfe angefordert.

Das Schiff auf seinen Einsatz vorzubereiten, wäre ohne die tatkräftige Hilfe zahlreicher Freiwilliger aus der ganzen Republik nicht möglich gewesen. Daher ist es klar, dass sich auch viele von Ihnen unter die Besucher mischen. Ohne sie – da besteht kein Zweifel – hätte der Umbau nicht innerhalb weniger Wochen realisiert werden können.

Gleiches gilt natürlich auch für die finanzielle Unterstützung. Welche Bedeutung jeder einzelne Spender für die Sea-Watch 2 hat, wurde von allen hervorgehoben. Es sei gleich, so die Initiatoren, ob ein Unternehmen mehrere Tausend Euro spende oder eine Schülerin das Projekt mit 5 € unterstützen möchte – jede Spende helfe, so Sprecher Ruben Neugebauer, Menschenleben zu retten.

Einer, der die Überfahrt in einem Boot über das Mittelmeer überlebt hat, ist Modibo Traore aus Mali. Er ist Ehrengast der gut besuchten Taufe. Denn gemeinsam mit Simone Herrmann, der Vorstandsvorsitzenden des Vereins Hanseatic Help, der die größte Kleiderkammer für Flüchtlinge in Hamburg betreibt, sind sie die Taufpaten der Sea-Watch 2.

Gestern dann ging es tatsächlich los. Die Sea-Watch 2 ist auf den Weg zur Küste vor Tripolis. Und auch der laufende Betrieb muss natürlich weiter unterstützt werden. Wer das tun möchte, gelangt hier zur Spendenmöglichkeit.  

 

Geschrieben von am 23.03.2016. Zuletzt aktualisiert am 23.03.2016.

Trauriges Jubiläum: Fünf Jahre Bürgerkrieg in Syrien

5 Jahre Bürgerkrieg in Syrien

© Save the Children

Was Anfang 2011 mit einem friedlichen Protest im Zuge des Arabischen Frühlings begann, entwickelte sich während der vergangenen fünf Jahre zu einer der schlimmsten humanitären Katastrophen seit Ende des 2. Weltkrieges. Kulturelle und religiöse Zentren wie Damaskus oder Aleppo liegen in Schutt und Asche. Die jahrelangen Kämpfe aus dem Konglomerat aus Milizen, Oppositionellen, Truppen des Assad-Regimes, ausländischen Kämpfern, religiösen Fanatikern und ausländischen Militärs haben ganze Wohngebiete, Bildungseinrichtungen und Krankenhäuser zerstört. Lebensmittel und Medikamente sind zu Luxusgütern geworden, die Wasser-, Sanitäts- und Hygienebedingungen sind vielerorts dramatisch. (mehr …)

Kategorien: Allgemein
Geschrieben von am 14.03.2016. Zuletzt aktualisiert am 14.03.2016.

Coming Soon: Zeitspenden auf zusammen-für-flüchtlinge.de

Um soziale Initiativen zu bündeln, die den Schwerpunkt auf die Flüchtlingshilfe legen, haben wie vor einigen Wochen „zusammen-für-flüchtlinge.de“ an den Start gebracht. Seit Dezember kann hier schnell und direkt für Projekte für Geflüchtete gespendet werden.

volunteeringsAber das reicht uns nicht! Schließlich wissen wir von vielen Organisationen, dass jede helfende Hand gebraucht wird. Und wir sehen auch, dass viele Menschen eben nicht nur finanzielle Unterstützung leisten möchten, sondern sich selber engagieren wollen – mit ihrer Zeit, ihrem Know How und ihrem Tatendrang. Daher wollen wir einen Marktplatz für Menschen schaffen, die sich engagieren möchten. (mehr …)

Geschrieben von am 2.03.2016. Zuletzt aktualisiert am 2.03.2016.

Zusammen für Flüchtlinge: Neues Engagementportal ist online!

Millionen Menschen fliehen vor Krieg, Unterdrückung und Gewalt aus ihrer Heimat. Die Flucht ist beschwerlich, oft gefährlich und traumatisierend. In den Flüchtlingslagern fehlt es am Nötigsten. Auch bei der Ankunft in Deutschland hören die Probleme nicht auf: Die Versorgungslage wird auch hierzulande zunehmend schwierig. Aber die Hilfsbereitschaft ist enorm.

Daher haben wir ein neues Engagementportal geschaffen, das betterplace.org-Projekte bündelt, die sich für Flüchtlinge einsetzen: “zusammen-für-flüchtlinge.de”. Hier kannst auch Du ab sofort schnell und direkt Hilfe leisten und eine offene Willkommenskultur unterstützen.

Bildschirmfoto 2015-12-15 um 10.50.09 (mehr …)

Geschrieben von am 15.12.2015. Zuletzt aktualisiert am 21.01.2016.

Unsere Weihnachtsaktion 2015

Zum Fest der Liebe haben wir ein paar unserer schönsten Projekte aus dem Jahr 2015 zusammengestellt und in dem Portal “Weihnachtszeit – gemeinsam Wunder bewirken” vereint.   Sei es humanitäre Hilfe für syrische Flüchtlinge, wärmende Winterkleidung für Obdachlose, der regelmäßige Mittagstisch für bedürftige Kinder, der Wiederaufbau in Nepal oder der Schutz der Bienen: 2015 haben wir einige neue Herzensprojekte gefunden.

Bildschirmfoto 2015-12-15 um 10.43.26 (mehr …)

Kategorien: Allgemein
Geschrieben von am 15.12.2015. Zuletzt aktualisiert am 17.12.2015.

Supportzeiten über die Feiertage

In wenigen Tagen ist Heiligabend und auch wir bereiten uns auf die Feiertage vor.

Bitte beachte daher die folgenden Termine:

Am 21.12. erfolgt die letzte Auszahlung in diesem Jahr. Die nächste ist dann am 4. Januar.

Vom 24.12 bis 3.1. ist das betterplace.org Büro geschlossen. In dringenden Fällen sind wir per e-mail unter support@betterplace.org erreichbar. Alle anderen Anfragen werden ab dem 4. Januar beantwortet. Wir bitten um Verständnis!

Ansonsten wünschen wir Dir eine wunderbare Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Kategorien: Allgemein
Geschrieben von am 8.12.2015. Zuletzt aktualisiert am 8.12.2015.