Change the world with your donation

Interplast Germany e.V. - Section Munich

managed by M. Strotkötter

About us

INTERPLAST Germany is an association of plastic surgeons, orthopedists, traumatologists, oral, maxillofacial and facial surgeons, general surgeons, gynecologists, anesthesiologists, surgical nursing staff, physiotherapists and orthopedic technicians.
INTERPLAST Germany organizes approx. 80 assignments per year with teams between 5 and 20 team members.

The deployment must be approved by the local government and the respective institution responsible for the hospital. Occasionally, particularly interested doctors are brought to Germany for training purposes.

The medical equipment as well as the necessary medication and materials are donated in part by the corresponding manufacturers.

INTERPLAST offers its help in the respective country, but requires the invitation and the support of a hospital in the respective country.
The members of INTERPLAST-Germany e.V. perform plastic surgery mainly in developing countries free of charge.

Latest project news

Zwischenbilanz nach 12 Jahren ehrenamtlicher Arbeit in Sumbawanga/Tanzania

  M. Strotkötter  15 August 2022 at 02:27 PM

Liebe Freundinnen und liebe Freunde,
Liebe Spenderinnen und liebe Spender

Bisher haben wir insgesamt 28 Einsätze durchgeführt. Bis heute wurden insgesamt 4.742 Patienten operiert. Schwerpunkte der Operationen sind frische Verbrennungen, Verbrennungskontrakturen, Frakturen aller Extremitäten, Schilddrüsenvergrößerungen, Kieferchirurgie und schwere Weichteilverletzungen. 

Vergleicht man den Startpunkt im Jahr 2010 mit der im Mai zu Ende gegangenen Mission, dann liegen Welten dazwischen. Im Jahr 2010 gab es keine OP-Wäsche, kein Anästhesiegerät, keinen Generator, keinen funktionierenden Kauter, einen alten Sterilisator, verrostete und wenige verfügbare Instrumente. 

Das Krankenhaus verfügt jetzt über 2 leistungsstarke Generatoren, die es uns ermöglichen, unabhängig vom lokalen Netzwerk zu arbeiten. Wir beschafften neue 2 OP-Tische, 4 OP-Lampen (batteriebetrieben), 4 Absauggeräte, 2 Instrumententische, 4 Medikamententische, 2 Dampfsterilisatoren, 1 Anästhesiegerät zur automatischen Beatmung (batteriebetrieben), 3 Röntgengeräte (chemiefrei, batteriebetrieben , stationär und mobil, digital, 1 Röntgentisch und 2 Detektoren, neue Regale, neues Ultraschallgerät (3D, schwarz-weiß, mobil und batteriebetrieben), neue Verkabelung im OP, Notfall-Rucksack.

Für jeden Einsatz wird Verbandsmaterial in der Größenordnung von 1 Tonne zusammengestellt. Die Einfuhr des Materials erfolgt nach den Vorschriften der TMDA. Die Genehmigungen dauern in der Regel 10 Tage. Bei Arzneimitteln dauert die Zulassung etwa 3 Monate. Wir bestellen jetzt viel Material hier vor Ort.

Anzumerken ist, dass außerhalb der Einsätze mit unseren Teams die Zahl der chirurgischen Eingriffe kontinuierlich gewachsen ist und bei durchschnittlich 140 Operationen pro Monat liegt.  Besonders erwähnenswert ist, dass durch eine verbesserte Ausbildung von 3 Anästhesisten und eine verbesserte Anwendung der Spinalanästhesie die Kaiserschnittrate von 30 % auf 18 % gesenkt werden konnte. Gleichzeitig wurde die Reanimationsrate um 80 % verbessert.Außerdem wurden in der Entbindungsstation neue Schränke, neue Geburtsbetten, neue Matratzen für die Entbindungsstation, Vorhänge, Bettwäsche und Regale bereitgestellt. Im Labor wurde ein Blutkonservenkühlschrank angeschafft.Für die Zahnstation wurde ein Stuhl mit Kompressor aufgestellt.

Sprossenwände, Barren, Gehhilfen, Untersuchungsliegen und diverse Hilfsmittel stehen in der Physiotherapie zur Verfügung. Im Durchschnitt werden mittlerweile 150 Anwendungen pro Monat durchgeführt. Ein Schwerpunkt bildet auch die Betreuung querschnittsgelähmter Patienten inklusive Hausbesuche auch in abgelegenen Ortschaften.

Wir finanzieren Ausbildungen in den Bereichen Chirurgie, Anästhesie, Pharmazie, Physiotherapie und Schulabschlüsse 2019 haben wir 27 Prothesen für beinamputierte Patienten in Deutschland gefertigt und hier vor Ort übergeben. 84 Patienten hatten sich für die 27 Prothesen beworben. Wir denken intensiv darüber nach, Prothesen aus dem 3-Drucker herzustellen. Dazu sind wir mit den Herstellern im Gespräch.

Unter Berücksichtigung des Anteils von Interplast für 2021 belief sich unser Beitrag auf 120.000 €. 2022 liegt er bereits bei 80.000 €. Unser Beitrag besteht ausschließlich aus Spenden. Wir bekommen keine staatlichen Zuschüsse. Die Spenden stammen zu 40 % von den Teilnehmern und zu 60 % von Drittspendern. Die Teilnehmer erhalten für ihre Arbeit kein Gehalt. Sie machen Urlaub und bringen sich fachlich und vor allem menschlich und demütig ein. Die Spenden sind hart erarbeitet und fallen nicht wie reife Früchte. Manchmal haben wir den Eindruck, dass die Ansprüche Einzelner steigen oder unser Beitrag zur Selbstverständlichkeit wird. Das machen wir gerne und mit Herzblut.

Betrachtet man das Projekt insgesamt, so beruht der Erfolg allein auf der Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern des Dr. Atiman Memorial Hospitals. Wir sind und bleiben Gäste mit der einen oder anderen Spezialisierung. Aber wir können den Betrieb nur führen, wenn es eine Motivation gibt, den Menschen, denen es nicht so gut geht, neue Lebensqualität zu geben. Die Leute, die nach Sumbawanga in einem Radius von 700 km kommen, wünschen sich eine Operation zu bekommen. Nicht alle Wünsche können erfüllt werden. Die Erwartungen sind hoch, die Dankbarkeit sehr groß. Ein „Asante sana“ bedeutet etwas Besonderes, ein Lächeln lässt Anspannungen und Schmerzen vergessen. Manchmal wird Dank in Form eines Huhns, einer Ziege oder mit Eiern ausgedrückt. 

Ergebnis nach dem letzten Einsatz 350 Operationen und Verbandswechsel (Schilddrüsen-OPs, Amputationen, Lipom-Entfernungen, Spalthaut-OPs und Repositionen nach Frakturen)

Einweihung der neuen Isolierstation neue Isolierstation in memory of Dr. Ignas Danda

Danksagung Bei einer Zwischenbilanz sagen wir herzlich Dank: - Dr. Ignas Danda für seinen unnachahmlichen Enthusiasmus und seine Freundschaft- Bischof Damian Kyaruzi für seine langjährige und umfassende Unterstützung- Bischof Dr. Beatus Urassa für seine Ideen und Initiativen- Abt Martin Pambo, OSB, für seine Vision und für seine besondere Verbundenheit mit Dr. Danda- Reverend Mother Yasinata Rugabagi für ihre außergewöhnliche Führung und Sensibilität für alle Aspekte des Krankenhauses- Dr. Erezio Kibuga, Chief Medical Officer, für seine kollegiale Zusammenarbeit- Im Namen aller Mitarbeiter des Krankenhauses Dr. Frank, Geofrey, Ndunguru, Mary, Silas, Samaje, Augustino, Alkado, Allan, Sr. Sobonna - im Namen aller Teammitglieder, die das Projekt beispielhaft vorangebracht haben: Dr. Gunther Siemoneit, Dr. Frank Bosselmann und Familie, Dr. Gunhild Zimmermann, Dr. Ulrike Seeliger-Ollmann, Dr. Richard Szumocki, Dr. Karsten Paust, Martina Kuhlmann, Bianca Lumpp, Klaus Janssen, Dr. Marion Nüllen, Sonja Kunkel, Dr. Anna Boecker, Ralf Georgi, Enrico Maes, Dr. Fritz und Christl Kitzberger Jana Hahn, Eva Spieler, Jörg Geppert, Hans-Joachim Schütt, Dr. Heinz Schöneich, Dr. Willi Heckelei, Interplast-Stiftung, pro Interplast Seligenstadt e.V., Vocadeo Kammerchor, FENOM Dresden, Dr. Dieter Kindermann und Prof. Volker Römermann für ICH - Inter - NATIONAL CHILDREN Help e. V., Sebastian Gampe, Mandy Pleikies,  Kathrin Michel, Dr. Talia-Bosselmann-Schwarz, Dr. Christoph Schwarz und Anke Arnold- Allen Spendern - Olive Luena und Jacob Danda für alles, was sie für Ignas getan haben- Francis Ndaga, für alle Genehmigungsverfahren Wir werden das Vermächtnis von Dr. Ignas Danda ehren und unser Engagement für das Dr. Atiman Hospital fortsetzen.

Weitere Einsätze und Veranstaltungen 16.08.2022 – 23.08.2022       Technischer Einsatz (4 Teilnehmer)02.09.2022                             Sommer Musik Abend mit Vocadeo Kammerchor24.09.2022                             Tanzen und Gutes tun mit FENOM Dresden28.10.2022 – 13.11.2022          Traumatologischer Einsatz (13 Teilnehmer)11.11.2022 – 27.11.2022           Plastisch-Chirurgischer Einsatz (13 Teilnehmer) 

Unterstützung für das Projekt Sumbawanga KontoverbindungInterplast Germany e.V. – Sektion München DE62 7601 0085 0137 9518 59 PBNKDEFFSumbawanga 

Herzliche Grüße Marcus Strotkötter

continue reading

Contact

Bischofswerder Str. 85
01099
Dresden
Germany

M. Strotkötter

New message
Visit our website