Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfe für Tierarztkosten, Medikamente sowie Futterbedarf u. Aufzuchtsfutter

Berglen, Deutschland

Hilfe für Tierarztkosten, Medikamente sowie Futterbedarf u. Aufzuchtsfutter

Berglen, Deutschland

Für die Weiterführung unserer ehrenamtlichen Tätigkeit zum Wohle des Tieres sind wir dringend auf Unterstützung bei den anfallenden Tierarzt- Verpflegungs- und Futterkosten angewiesen.

Tom Schmidt von Tierschutzverein Berglen e. V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Als einer der sicherlich kleinsten Tierschutzvereine im Großraum Stuttgart sind wir in unserer Gemeinde Berglen, gelegen im Rems-Murr-Kreis zwischen den großen Kreisstädten Winnenden und Schorndorf stolz darauf, die Katzenschutzverordnung welche bereits in über 750 Städten und Gemeinden in Deutschland eingeführt wurde- als erste Gemeinde in Baden-Württemberg zum 01.01.2020 eingeführt - und umgesetzt zu haben.

In erster Linie gilt daher unsere Aufmerksamkeit den wilden Streuner- und Straßenkatzen, deren Populationen ein zu dämmen- ihnen und ihrem Nachwuchs ein schönes- und umsorgtes Zuhause zu bieten um das Streunerelend zu minimieren, sie vor dem sicheren Tot- und vielen Krankheiten zu bewahren.  Denn: leider ist es oftmals in den Streunerpopulationen noch so: geboren- um zu sterben...., so traurig dies klingt, aber der Realität entspricht.
 
Daher benötigen wir Unterstützung bei den anfallenden Tierarzt- Kastrations- und Futterkosten.

Selbstverständlich sind wir ehrenamtlichen im Tierschutzverein Berglen e. V. Ihr  Ansprechpartner in unserer Gemeinde, wenn es um Ihr Tier geht- und dies völlig unabhängig ob es sich um ein Fundtier- oder Ihr eigenes sich handelt. 

Zuletzt aktualisiert am 13. August 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über