Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstützung der NYODA Initiatives

Korogocho, Kenia

Unterstützung der NYODA Initiatives

Korogocho, Kenia

Die NYODA Initiatives ist eine community-based organisation in Korogocho, Kenia. Ziel ist es, sie beim Wiederaufbau ihres Vereinsgebäudes zu unterstützen und den Bewohnern Korogochos weder einen Anlaufpunkt zu schaffen.

Johanna Vennemann von ELIMU - Bildung in Ostafrika e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Während einer Exkursion der Leibniz Universität Hannover Kenia lernte eine Gruppe Studierender Julias Omenda von der Nyoda Initiatives in Korogocho kennen. Korogocho ist der drittgrößte Slum der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Wie in jedem Slum sind die Lebensumstände hier schwierig, die Versorgung mit Schulen und Sanitäreinrichtungen ist schlecht, die Wohnungen klein und es gibt kaum Arbeitsplätze, sowie wenige Freizeit- oder Sportmöglichkeiten. So ist es für die dort lebenden Menschen schwer, erfolgreich am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. 

Die Nyoda Initiatives ist ein Verein, der von den Menschen vor Ort gegründet wurde. Sie setzt sich dafür ein, die Lebensbedingungen der Menschen durch kleinteilige Maßnahmen zu verbessern und spendet in dem selbst errichteten Gebäude einen Ort zum Austausch und zur Aus- und Weiterbildung. Die Nyoda Initiatives trägt damit maßgeblich zu lokalen, selbst initiierten Entwicklungsmaßnahmen bei. 

Nun wurde das Vereinsgebäude aufgrund von Gentrifizierungsmaßnahmen einer chinesischen Baufirma abgerissen. Weder die Stadt noch die Organisation wurde davon unterrichtet. Das bedeutet, dass damit ein integraler Bestandteil des alltäglichen Lebens und in Korogocho zerstört wurde. Gemeinsam mit dem Verein ELIMU – Bildung für Ostafrika e.V. wollen wir Julias und den Verein unterstützen, schnellstmöglich wieder eine Anlaufstelle für die Belange der Bevölkerung Korogochos schaffen zu können. Spread the word und helft – Zusammenhalt ist dieser Tage wichtiger denn je. 

Zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2020