Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstuetzung der ersten Bibliothek in den Slums von Nairobi

Nairobi, Kenia

Leuchtturmprojekt im Slum Mathare/Nairobi

Christel Aretz
Christel Aretz schrieb am 12.01.2021
Liebe Spender, liebe Spenderinnen,

Ein ehemaliger kenianischer Student, John Wesonga, den unser Verein bis zu seinem Master an der Kenyatta University finanziell und menschlich begleitet hat, hatte die Idee, aus einer alten unbenutzten und renovierungsbedürftigen Kirche eine Bibliothek mit dem Namen „Glimmer of Hope“ (Strahl der Hoffnung) für die Slumbewohner zu errichten. Diese Bibliothek ist zu einem wahren Leuchtturmprojekt geworden. Die Slumbewohner fühlen sich zum ersten Mal überaus wertgeschätzt, ein Gefühl, dass ihnen von der kenianischen Regierung bisher nicht vermittelt wurde. Bücher sind für die Slumbewohner nun etwas Neues und eine ungeahnte Bereicherung für ihr Leben geworden. Lesen ist für sie ein hohes Gut, was sie erst jetzt richtig zu schätzen wissen.

Es besteht nun die Möglichkeit, die Bibliothek um ein Stockwerk zu erweitern, um mehr Platz für weitere Bildungs- und Kulturveranstaltungen zu schaffen. Voraussichtlich werden die Umbaumaßnahmen im Februar 2022 fertig sein. Geplant ist, dass die Eröffnungsfeier unter der Schirmherrschaft der deutschen Botschafterin in Kenia zu einem großen Ereignis wird. 

Wir sind sehr motiviert, für dieses Projekt zu arbeiten, weil sich die kenianische Regierung um notwendige Bildungsmaßnahmen im Slum so gut wie gar nicht kümmert.  Einzig eine Zivilgesellschaft kann eine derart wichtige Einrichtung ins Leben rufen. Dies gibt uns Mut, dass in diesem geplanten Bildungs- und Kulturzentrum eine Reihe von wichtigen Veranstaltungen künftig angeboten und auch nachgefragt werden dürfte. Geplant sind hier künftig Lesungen junger Autoren aus dem Slum, Gemäldeausstellungen von jungen Künstlern, Musik- und Tanzdarbietungen, Computerkurse, Seminare zur politischen Bildung, Lehrerfortbildungen, aber auch Bibelstunden in Erinnerung an die ehemalige Funktion dieses Gebäudes als Kirche und Treffmöglichkeiten von Jung und Alt bieten. 

Dieses Leuchtturmprojekt soll lebendige Realität werden. Jede Unterstützung trägt dazu bei, dass dieses geplante Vorhaben zur großen Blüte des Wissens wird. 

Der Jugend Afrikas sollte die Zukunft gehöre. Daher bemühen wir uns, verschiedene Bildungsmaßnahmen möglich zu machen. Nur vermehrtes Wissen kann Perspektiven für die Jugend geben, damit sie ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben aufbauen können.

Bildung ist der Schlüssel überhaupt, um aus der Armutsfalle des Slums auszubrechen.

Wir bedanken uns bei allen, die gespendet haben für Ihre großartige Hilfsbereitschaft.

Mit besten Grüßen

Michael Nebe

Dr. Johannes Michael Nebe
 Im Treff 24
 54296 Trier
 Telefon: +4965116239
 Mobil: +491721820539
 Email:
jm.nebe@gmx.de
ww
w.bildung-foerdert-entwicklung.de

 

Weitere Spenden erbeten
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.