Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

"Orgullo de Mamá" - Unterstützung für junge Mütter in Kolumbien!

Cartagena de Ìndias, Kolumbien

"Orgullo de Mamá" - Unterstützung für junge Mütter in Kolumbien!

Cartagena de Ìndias, Kolumbien

Unterstützen Sie unser Pilotprojekt "Orgullo de Mamá"! Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, jungen kolumbianischen Müttern ein selbst bestimmtes Leben zu ermöglichen und der Armut durch würdevolle Arbeit zu entkommen.

Stefanie Srenk von Lateinamerika-Zentrum e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Arm und oft alleine: Junge Mütter in Lateinamerika haben es nicht einfach. Vor allem, wenn sie ihre Kinder ohne staatliche oder familiäre Hilfe durchbringen müssen. Ganz zu schweigen von den Kindern, die unter schwierigen Umständen aufwachsen und deren Kindheit oft viel zu früh endet. 

Mit dem Auslandsprojekt „Orgullo de Mamá“, in Kolumbien, will das Lateinamerika-Zentrum (LAZ) diese jungen Mütter und ihre Kinder unterstützen. Bei dem Vorhaben wird 36 Mädchen und Frauen im Alter von 17-21 Jahren eine Ausbildung im Tourismussektor ermöglicht. 

Ziel ist es, die Teilnehmerinnen dabei zu unterstützen, einen Beruf zu erlernen und den Lebensunterhalt ihrer Familie zu sichern. Neben der technischen Ausbildung umfasst das Projekt auch ein Empowernment-Programm zur Persönlichkeitsstärkung, Gesundheit und Erziehung der Teilnehmerinnen und gewährleistet eine adäquate Betreuung ihrer Kinder. Die qualifizierte Begleitung der Kinder erfolgt im hauseigenen Kindergarten oder Fachpersonal bei Familienangehörigen, somit wird eine kontinuierliche Teilnahme der jungen Frauen ermöglicht. 

An dem Projekt beteiligte Partner sind unter anderem die Juanfe Stiftung, die das Projekt vor Ort in Kolumbien durchführt, das Bundesministerium für entwicklungspolitische Zusammenarbeit (BMZ) und diverse Unternehmen des regionalen Tourismus-Sektors. 



Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020