Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Werkstatt Lebenshunger e.V.

Düsseldorf, Deutschland

Werkstatt Lebenshunger e.V.

Düsseldorf, Deutschland

Essstörungen aus der Anonymität holen, ihnen ein Gesicht geben und die Sprachlosigkeit überwinden: Mit kreativ-künstlerischen Präventionsprojekten, Einzel- und Gruppenangeboten geht unser Verein neue Wege im Umgang mit Essstörungen.

Stephanie Lahusen von Werkstatt Lebenshunger e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Hunger nach Leben – Essstörungen kreativ vorbeugen und überwinden
Essstörungen, wie Anorexie, Bulimie oder die Binge-Eating Störung sind schwere psychosomatische Erkrankungen und beginnen meist im Jugendalter. Betroffen sind vor allem Mädchen und junge Frauen. Für Jungen und junge Männer schienen Essstörungen lange Zeit kaum ein Thema zu sein, doch inzwischen sind auch sie immer häufiger betroffen. Es gibt kaum eine Schule, an der nicht einzelne Schülerinnen oder auch Schüler an einer Essstörung leiden, oft lange im Verborgenen. Wird die Krankheit offensichtlich, sind Außenstehende – Freundinnen und Freunde ebenso wie Eltern oder Lehrkräfte – oft unsicher, wie sie Betroffene unterstützen können.
Aufklärung, Prävention sowie Hilfestellung für Betroffene und Angehörige sind angesichts dieser besorgniserregenden Entwicklung unerlässlich.

Über uns
Werkstatt Lebenshunger e.V. wurde im Juni 2012 als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Düsseldorf gegründet.
Als Fachkräfte aus dem musik- und kreativtherapeutischen, pädagogischen, medizinischen und journalistischen Bereich ziehen wir auf kommunaler und Landesebene für ein ganzheitliches, umfassendes und nachhaltiges Gesamtkonzept an einem Strang. Eine Arbeit in Netzwerken ist uns dabei sehr wichtig.

Unser Ansatz
Mit kreativ-künstlerischen Projekten und Medien, niedrigschwelligen Einzel- und Gruppenangeboten, Selbsthilfegruppen sowie Fortbildungen gehen wir neue Wege im Umgang mit Essstörungen und im Bereich der Prävention. Eine besondere Quelle für unsere Arbeit sind die schöpferischen Werke von Menschen, die selbst an einer Essstörung leiden oder gelitten haben. Sie zeigen, wie eng jede Essstörung auch mit dem Hunger nach Leben verbunden ist und wie wichtig Kreativität wird, wenn Worte fehlen. 
 
 
Wir würden uns sehr freuen, wenn Du unseren Verein und unser aktuelles Präventionsprojekt "Körpergeschichten" mit deiner Spende unterstützt, denn nur gemeinsam können wir etwas bewegen!





Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020