Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

camp for [future]

Das camp for [future], das vom 02.-11.08. stattfinden wird, ist ein Ort für junge Menschen und Einsteiger*innen, die sich in der Klimabewegung engagieren wollen. Es wird Workshops, ein vielfältiges Abendprogramm und friedliche Aktionen geben.

Malte Stocker von BUNDjugend NRWNachricht schreiben

Das camp for [future], das dieses Jahr vom 02. bis 11. August im Rheinischen Braunkohlerevier stattfinden wird, ist ein Camp für junge Menschen und Einsteiger*innen die sich in der Klimabewegung engagieren wollen. Im Rahmen des Camps gibt es vielfältige Workshops, ein buntes Abendprogramm und friedliche Aktionen. Dieses Jahr findet das Camp gemeinsam mit dem Summer Camp von Young Friends of the Earth Europe statt. Das heißt: es wird noch bunter, lauter & internationaler!
 
Bereits 2010 initiierte und realisierte die BUNDjugend NRW das erste Klimacamp im Rheinland. Sie lenkte damit das Augenmerk auf den Klimakiller Braunkohle und gab mit ihrem jahrelangen Engagement wichtige Impulse für die Klimabewegung. Vor zwei Jahren organisierte die BUNDjugend in unmittelbarer Nähe zum Hambacher Wald erstmals das camp for [future] als weiteres Bildungs- und Protestformat. Dabei möchte das Camp ein sicherer Hafen in der Klimabewegung sein, in dem sich junge Klimabewegte vernetzen, bilden und ausprobieren können.
 
Hauptzielgruppe des camp for [future] sind junge Menschen ab 16, jedoch ist jede*r willkommen, der*die Lust hat, andere Formen des Zusammenlebens auszuprobieren, mehr über die Themenkomplexe Klimawandel, Zukunftsfähigkeit und globale Gerechtigkeit zu erfahren, praktische Skills zu erlernen, abends Lust auf Konzerte, Poetry Slams oder Lagerfeuer hat, sich international vernetzen und für den Klimaschutz aktiv werden möchte. Mit einem freiwilligen Campbeitrag von 9 Euro pro Tag als Richtwert stellen wir sicher, dass die Teilnahme Interessierter nicht am Geld scheitert.
 
Das Camp wird im Wesentlichen von einem Team junger Ehrenamtlicher organisiert, die in Aspekte wie Infrastruktur, Ablauf, (Abend-)Programm und Aktionen mitplanen und -organisieren. Unterstützung erhalten die Aktiven rund um das Camp von zwei Hauptamtlichen der BUNDjugend NRW. Auf dem Camp sind alle eingeladen sich einzubringen und jede Hilfe wird gebraucht!
 
Während es in den Vorjahren stets gelungen ist, eine Förderung für das Camp zu erzielen, wurde uns diese jetzt versagt. Ein Ausfall des Camps als Bildungs- und Vernetzungsort für junge Menschen ist für uns in diesem Jahr des Klimaprotests jedoch unvorstellbar. Zugleich braucht es weiter politischen Druck für den Erhalt des Hambacher Waldes und ein schnelles Ende des Klimakillers Braunkohle! Um die Infrastruktur und das Programm des Camps realisieren zu können, brauchen wir daher dringend Gelder. 
Wir freuen uns deshalb über jegliche Unterstützung! 
 
Mehr Infos findet ihr auf 

•     unserer Website: www.campforfuture.de 
•     Facebook: www.facebook.com/campforfuture 
•     Instagram: www.instagram.com/campforfuture