Deutschlands größte Spendenplattform

Wothouq e.V.

Ein Projekt von Wothouq e.V. - Women's Community Center Izmir
in Leipzig, Deutschland

Wothouq's Projektarbeit in Izmir: das YASAMAK-CENTER ein offener, unterstützender, sicherer und partizipatorischer Ort für Geflüchtete in Izmir.

Jana Brehm
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Enstehung des Projekts
Wo europäische Außenpolitik versagt, entstehen unmittelbare Konsequenzen auf die Lebenssituation von Menschen.
Wir verbinden theoretische Inputs mit praktischer Projektarbeit. Bewusstes Denken UND direktes Handeln legen den Grundstein für positive Veränderungen und eine solidarische transnationale Gemeinschaft.

Das Projekt
Unser Partnerverein „Yaşamak Sosyal Alan ve Dayanışma Derneği“ in Izmir öffnete im September 2020 die Tore ihres Gemeinschaftszentrums. Es ist ein offener, unterstützender, sicherer und partizipatorischer Ort mit einem starken Fokus auf die Bedürfnisse und die Stärkung weiblicher Flüchtlinge in Izmir. Wothouq e.V. unterstützt dabei in enger Partnerschaft die Durchführung verschiedenster Angebote. Wir bieten sowohl rechtliche als auch psychosoziale Unterstützung und fördern die Durchsetzung der grundlegenden Menschenrechte.
 
Das „Legal & Community Zentrum – Yasamak“ (= türkisch für Leben) verbindet unverzichtbare juristische Fallarbeit zum Schutz der grundlegenden Rechte mit alltäglichen Bedürfnissen, um die gemeinschaftlichen Strukturen und den Rückhalt zu stärken.

Ein Anwalt, eine Psychologin und ein Sozialarbeiter arbeiten im Center vor Ort eng zusammen und können daher Maßnahmen schnell und unbürokratisch ergreifen ohne zwangsläufig auf die Überweisung an andere Organisationen oder Institutionen angewiesen zu sein.  Durch die professionelle interdisziplinäre Teamarbeit wird ein umfangreiches Hilfsangebot ermöglicht, das unnötigen Verzögerungen und zusätzlicher Administration effektiv entgegen wirkt.


Hintergrundinformationen 
Die Türkei beherbergt nach wie vor die größte Anzahl von Geflüchteten weltweit – über vier Millionen – allein 3,6 Millionen davon aus Syrien.
Im Vergleich zu den etwa 2,4 Millionen Asylsuchenden, welche seit Wirksamwerdens des EU-Türkei Deals im März 2016 bis Ende 2018 nach Europa gekommen sind, waren es im gleichen Zeitraum mit über 4 Millionen registrierten Asylsuchenden und temporär Geschützten in der Türkei fast doppelt so viele Menschen. Durch den Deal wurde die Türkei von einem Transitland auf der Route nach Europa zum Hauptaufnahmeland einer der Größten Gruppen Geflüchteter weltweit.

Zusätzlich zu all diesen rechtlichen und strukturellen Missständen, werden Frauen aufgrund ihres Geschlechts besonders marginalisiert und diskriminiert, wobei ihr Alltag bereits besonders hart und von enormen Herausforderungen geprägt ist. Dabei mangelt es an der notwendigen sozialen, psychologischen und rechtlichen Unterstützung, um ein neues Leben aufbauen zu können. 

Kontakt
https://www.wothouq.org/