Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Auch schwierige Tierschutzhunde verdienen eine 2. Chance!

Schwierigen und kaum vermittelbaren Tierschutzhunden durch resozialisieren, systematischer Arbeit und trainieren die Chance auf ein Leben in einem eigenen zu Hause zu geben! Dafür benötigen wir neben viel ehrenamtlicher Arbeit auch finanzielle Hilfe.

I. Kuhn von T.H.A.I.-Shelter e.VNachricht schreiben


Das Herzstück unserer Vereinsarbeit ist die Resozialisierung von schwer vermittelbaren Tierheimhunden und zusätzlich aktiv die Augen offen zu halten, um sich überall dort zu engagieren, wo Hilfe, gleich welcher Art, im Tierschutz benötigt wird.

Unser Hauptanliegen ist es schwierigen, auffällig gewordenen oder misshandelten Hunden ein neues Leben zu ermöglichen.

Einzelne Hunde werden in die Obhut des Vereins genommen und durch gezieltes Verhaltenstraining resozialisiert und auf das Leben in einem eigenen zu Hause vorbereitet. Dafür benötigen wir natürlich auch finanzielle Mittel, da diese traumatisierten Hunde auch tierärztliche Betreuung und Futter benötigen genau wie ein warmes und trockenes und sicheres Gehege.

Neben professionellem Training werden ehrenamt­liche Helfer  benötigt, um durch ihren aktiven Ein­satz (Gassi gehen, das Üben von Alltagssituationen, die tagtägliche Versorgung, Tierarztfahrten, …) den Hund an ein „normales“ Leben heranzuführen und seine Vermittlungschancen auf diese Weise zu erhöhen.

Dafür arbeiten wir