Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fliegst du noch oder wohnst du schon? #ArloSuchtBaumhaus

Refugio Mixto Maquenque, Costa Rica

Fliegst du noch oder wohnst du schon? #ArloSuchtBaumhaus

Refugio Mixto Maquenque, Costa Rica

Wohnungsknappheit im Regenwald? Klingt seltsam, für den Großen Soldatenara in Costa Rica ist das aber schon jetzt Realität: Er weiß nicht mehr wohin. Unterstützte uns, mehr Wohnraum für den Ara zu schaffen!

Miriam von Tropica Verde e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Um was geht's?
Costa Rica gilt als das Eldorado von Naturliebhabern, da es auf seiner kleinen Fläche eine besonders große Vielzahl an verschiedenen Pflanzen- und Tierarten aufweist. Leider werden noch immer Regenwaldflächen abgeholzt, um Holz zu verkaufen und Ananas in Monokulturen zu züchten. So werden Wohnraum und Nahrungsmittel im Dschungel immer knapper. 
 
So ist leider mehr als 90 % des Lebensraums des Große Soldatenaras bereits verschwunden. Am liebsten wohnt er im Waldmandelbaum, der aber erst nach 60 Jahren ausreichend große Nisthöhlen und Futter für die Aras bietet.  Deshalb ist es wichtig, die letzten Brutgebiete mit Waldmandelbäumen zu erhalten und neue Futterbäume zu pflanzen! Davon profitiert natürlich nicht nur der Ara, sondern auch die restlichen Bewohner des Tropenwalds und das Klima.
 
Wie?
Im Norden von Costa Rica hat Tropica Verde in einer Kernzone des Ara-Brutgebietes, eine Waldfläche erworben und so vor der drohenden Abholzung bewahrt. Das Lapa Verde Grundstück bildet einen zentralen Teil des Biologischen Korridors San Juan - La Selva mit einer Fläche von insgesamt 250.000 ha.
 
Weiter südlich liegen an der Grenze zum Braulio Carrillo Nationalpark zwei wichtige teilentwaldete Pufferzonen: die Reserva Kinkajou, die dem Großen Soldatenara seit langem als Zwischenstopp auf seinen saisonalen Wanderungen von Nord nach Süd dient. Hier findet er wichtige Futterbäume, wie den seltenen Affentopfbaum. Tropica Verde hat nicht nur diese Futterbäume unter Schutz gestellt, sondern pflanzt auf gerodeten Flächen weitere wichtige Regenwaldbäume. 
 
Hilf uns, dem Ara und zahlreichen anderen Tierarten wieder ein Zuhause zu geben und die Schutzfunktion dieser wichtigen Gebiete zu erhalten!  Unterstütze mit deiner Spende den Baumhausbau und die Mandelproduktion!

Hilf uns beim Ausbau einer bestehenden Hütte auf Kinkajou als High­­light für Birdwatcher. Es soll eine Unterbringungsmöglichkeit  sowie eine kleine Schulungsstätte entstehen. Der hier häufig beobachtete wunderschöne Vogel Passerini-Tangare ist Namensgeber der "Casa Passerini"

  • Aktuelle Infos zu unseren Projekten im karibischen Regenwald findest du auch auf unserer Homepage: www.tropica-verde.de.
  • Einen tollen Eindruck unserer geschützten Grundstücke gibt es auf Stefans Faunity Blog, einem der Gründer von Tropica Verde. 
  • Auch auf unserer Facebook-Seite berichten wir über alle Entwicklungen. 
Zuletzt aktualisiert am 27. Oktober 2020