Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

The Clearing Barrel - GI-Café-Germany

Kaiserslautern, Deutschland

The Clearing Barrel - GI-Café-Germany

Fill 100x100 original foto meike johanes

Eine sicherer Umgebung für US-Soldaten und ihre Familien - außerhalb außerhalb der Militärstützpunkte. Ein Beratungszentrum im Rahmen des GI Rights Networks mit regelmäßig besetztem Büro. Ein Ort für Kultur- und politischen Veranstaltungen.

M. Schubert von Military Counseling Network e.V.Nachricht schreiben

- Die Arbeit geht weiter – nur die Form wird sich ändern -
Liebe FreundInnen, UnterstützerInnen, Gäste und KünstlerInnen
Es ist sehr traurig aber, aus gesundheitlichen Gründen werde ich
zeitnah-spätestens zum 31.12.16 das The Clearing Barrel schließen.
Der Ursprüngliche Entscheidung Kaiserslautern und die Militärregion Westpfalz als Sitz der Arbeit des Cafés und des MCN e.V. war erst einmal richtig. Über die 5 Jahre des Bestehens ist der Wunsch nach einem Ort der Begegnung für die verschiedensten Menschen und Gruppen aufgegangen.
Es gab viele großartige und auch berührende Begegnungen zwischen Menschen, jungen US-Soldaten, Flüchtlingen, KünstlerInnen, Studierenden, deutschen und US Veteranen, Initiativen und Gruppen, politischen und unpolitischen Menschen allen Alters, die es ohne das The Clearing Barrel nicht gegeben hätte.
Weit über 300 politische und kulturelle Veranstaltungen und Treffen haben den großen Bedarf eines solchen Ortes in der Region gezeigt und ich möchte mich hiermit bei allen für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung und natürlich all die tollen Begegnungen bedanken.
Das Ende des The Clearing Barrel Cafés in Kaiserslautern ist nicht das Ende der politischen Arbeit, sondern im Gegenteil schafft wieder Raum und Zeit um neben der räumlich so und so unabhängigen Beratungsarbeit, die tatsächliche notwendige politische Arbeit zu tun.

Die Arbeit geht weiter – nur die Form wird sich ändern in ein Pop-Up mobiles GI-Café

Seit der Aussetzung der Wehrpflicht der Bundeswehr werden diese Hilfen und Informationen auch für Bundeswehrsoldaten und Menschen, die oft aus rein finanziellen Gründen und Versprechungen auf eine „Karriere“, erwägen SoldatIn zu werden, immer wichtiger.
Immer mehr Auslandseinsätze und die damit verbundenen, immer aggresiver werdenden Rekrutierungsversuche einerseits und die steigenden Zahlen von Kriegsdiensverweigerungen innerhalb der Bundeswehr andererseits, aber auch die absehbaren Folgen dieser Einsätze, sowohl für die Zurückkehrenden und deren Angehörige aber letztendlich auch für die gesamte Gesellschaft, machen die unabhängige Arbeit des Military Counseling Networks unverzichtbar.
Die Erfahrungen in der Arbeit mit US-Militärangehörigen und Veteranen, in den letzen 13 Jahen, haben gezeigt, dass wir unsere antimilitaristische Arbeit nicht nur breiter aufstellen könnten, sondern auch, wie wir durch eine Zusammenarbeit und eine Solidarität mit kritischen Militärangehörigen einen Rahmen schaffen, in dem sie sowohl Kritik als auch ihre eigenen Erfahrungen einbringen können. Dieser Rückhalt bietet Ihnen aber auch die Möglichkeit sich mit ihren Erfahrungen auseinanderzusetzen und sich politisch zu äußern. Diese Arbeit muss erhalten und ausgebaut werden und wir brauchen weiter dringend Unterstützung.
Das Military Counseling Network e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Werde Mitglied bei Military Counseling Network e.V. und gestalte die Arbeit des Vereins aktiv mit.

GLS-Bank, BLZ 43060967
Konto-Nr.: 6019886400
BIC GENODEM1GLS
IBAN DE21430609676019886400