Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

300 x 110 - Nachhaltige Mangrovenwaldaufforstung von Frauen durch Imkerei

Sonakhali, Indien

300 x 110 - Nachhaltige Mangrovenwaldaufforstung von Frauen durch Imkerei

Fill 100x100 bp1505907760 bild2

300 x 110 pflanzt über drei Jahre 21.000 Mangrovenbäume, die als Grundlage für nachhaltige Einkommensmöglichkeiten durch Imkerei und Obstbaumkultivierung für 300 Frauen aus sozial schwachen Familien in den Sundarbans in Indien dienen.

S. Gekeler von SOCEO gGmbH Nachricht schreiben

Wie kann man Mangrovenwald nachhaltig aufforsten und gleichzeitig eine neue Einkommensmöglichkeit für Frauen in Indien schaffen?
300 x 110 setzt genau da an:

  • Wir werden innerhalb von drei Jahren 21.000 Mangrovenbäume am Rande des Flussbettes in Sonakhali in Indien pflanzen. Dabei werden Mangrovenarten ausgewählt, die Früchte tragen. Aus dem Ertrag können wiederum Marmelade, eingelegte Früchte und vieles mehr produziert werden.

  • 300 Frauen werden in Imkerei und Obstbaumkultivierung ausgebildet. Die Kombination ist sinnvoll, da beides voneinander profitiert: Die Bienen bestäuben die gepflanzten Mangrovenbäume, was zu höheren Erträgen für die Frauen, welche die Bäume bewirtschaften, führt. Im Gegenzug können die Imkerinnen dank der gepflanzten Mangrovenbäume Honig gewinnen. Gemeinsam haben die Frauen ein Interesse daran, den Mangrovenwald zu erhalten und zu bewirtschaften, wodurch gesichert wird, dass die Aufforstung nachhaltig ist.

  • Wir werden Entrepreneurship Trainings durchführen, in denen die Frauen lernen, wie sie ihre Unternehmung wirtschaftlich aufbauen und ihre Produkte vermarkten können. Da die Frauen aus sehr armen Familien kommen, hat ein gesteigertes Familieneinkommen positive Auswirkungen auf andere Bereiche, wie Bildung der Kinder, Ernährung und Gesundheit. Die Region ist strukturschwach, weshalb es an Möglichkeiten für die Frauen fehlt, ein Einkommen zu erwerben. In Kombination mit einer schlechten Infrastruktur führt es dazu, dass viele Familien am Rande des Existenzminimums leben müssen. Obwohl SOCEO seinen Sitz in Bonn hat, sind wir seit Längerem in den Sundarbans aktiv und kennen die Situation der Frauen persönlich.

  • Sonakhali liegt in den Sundarbans, welcher einer der größten Mangrovenwälder der Welt im Flussdelta des Ganges und Brahmaputra in Westbengalen, Indien ist. Für die Bewohner der Region ist der Mangrovenwald überlebenswichtig, da er sie vor Zyklonen und Überschwemmungen sowie dem Abtragen der Inseln im Flussdelta schützt. Mangrovenwälder sind außerdem sehr wichtig fürs Klima, da sie hohe Mengen an Kohlendioxid speichern können. Durch den Erhalt und die Aufforstung von Mangrovenwäldern tragen wir aktiv zum Klimaschutz bei: https://goo.gl/wxzyRj

WARUM heißt das Projekt 300 x 110?
Um das Projekt umsetzten zu können, benötigen wir für 300 Frauen umgerechnet pro Frau 110 Euro pro Jahr - Klingt nach viel? Das Projekt wird über drei Jahre umgesetzt und beinhaltet für 300 Frauen alle benötigten Trainings, Ausrüstung/Equipment, und Begleitung, sowie 70 Mangrovenbäume pro Frau - ein Beitrag mit dem Sie einer Frau in Indien eine neue Lebensgrundlage ermöglichen. 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140