Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Notfallhilfe im Libanon - Dialyse für das Beeka Valley

Beeka Valley, Libanon

Notfallhilfe im Libanon - Dialyse für das Beeka Valley

Fill 100x100 image

Finanzierung der Dialyse für Flüchtlinge im Libanon. Die Landesregierung stellte die Finanzierung dieser lebensnotwendigen Maßnahme ein. Wir wollen helfen bis die Maßnahmen der großen NGO´s (Rotes Kreuz, UNHCR...) umgesetzt werden können.

Michael A. von Heimatstern e.V.Nachricht schreiben

Uns erreichte ein Hilferuf aus dem Libanon der jedes Mitglied des Heimatstern e.V. erschütterte. Wir entschlossen uns sofort zu helfen. 
Dieser Hilferuf kam von Patricia, die seit Wochen für die NGO "Salam: LADC" (Peace: Lebanese Association for Developement and Communication) eine internationale Hilfsorganisation mit Sitz in Libanon, Schweden und Norwegen, vor Ort ehrenamtlich in einem Flüchtlingscamp im Beeka Valley arbeitet.

In diesen Camp leben 27 Menschen die mehrmals wöchentlich auf eine Dialyse angewiesen sind. Eine von ihnen ist Samaher, 27 Jahre alt und Mutter zweier kleiner Kinder.
Sie lebt seit 4 Jahren mit ihnen im Libanon in einem Zelt.
Samaher leidet akut an einem Nierenversagen welches die Dialyse für sie lebensnotwendig macht.
Sie benötigt diese bis zu 3x wöchentlich, um zu überleben - um ihre beiden Kinder nicht als Vollwaisen alleine zu lassen.

Am Sonntag, 15. Januar 2017 stellte die Regierung die Finanzierung der Dialyse mit sofortiger Wirkung ein. Die Helfer vor Ort stellen sich nun der Aufgabe, zu versuchen, für diese 27 Menschen die lebensnotwendige Dialyse zu finanzieren, bis die grossen und finanzstarken Hilfsorganisationen  (Rotes Kreuz, UNHCR, ...) sich in der Lage sehen, diese Finanzierung zu übernehmen. Dies kann jedoch bis zu 8 Wochen dauern.

Die Gesamtkosten für eine 1-wöchige Finanzierung für alle 27 Menschen beläuft sich etwa auf 10.000-11.000 €. 

Der Heimatstern e.V. hat bereits aus der Vereinskasse einen Tag Dialyse für 27 Personen bezahlt. Unser Ziel ist es mindestens einen weitere Einheit für jeden der Betroffenen zu finanzieren. Die Kosten für jede Dialyse-Einheit belaufen sich auf ca. 130,00 US$. Nun hoffen wir hier auf finanzielle Ihre Unterstützung. 

27 x 130,00US$ = 3510$ (€ = 3.310,00 €)

Das ist das ausgegebene Ziel!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140