Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Studie über Cybermobbing unter Schülern | Analyse, Aufklärung, Prävention

Karlsruhe, Deutschland

Studie über Cybermobbing unter Schülern | Analyse, Aufklärung, Prävention

Fill 100x100 bp1479810139 profilbild

Das Bündnis gegen Cybermobbing e.V. führt eine Studie durch zum Thema Cybermobbing. Diese ist eine Weiterführung der Cyberlife Studie von 2013. Ziel ist es, Veränderungen aufzuzeigen, die Öffentlichkeit zu informieren, Präventionsmaßnahmen abzuleiten

B. Müller von Bündnis gegen Cybermobbing e.V.Nachricht schreiben

Jede Spende ist uns eine Hilfe. Danke für Ihre Unterstützung!

Ihre Spende fließt in die Bezahlung der Mitarbeiter!


Das Phänomen „Mobbing“ hat im Internet einen Tatort gefunden. Das, was früher auf dem Schulhof oder in der Clique geschah, spielt sich zunehmend im Internet ab. Die Folgen sind vielfältig und können oft auch dramatisch sein. Sie reichen von psychosomatischen Beschwerden über dauerhafte Langzeitbelastungen bis hin zum Suizid.
Mit der Weiterführung der bundesweiten Studie von 2013 möchte das Bündnis gegen Cybermobbing e.V. die Problematik Cybermobbing weiter beleuchten, um Veränderungen in den letzten 3 Jahren aufzuzeigen und Ansatzpunkte für Präventionsmaßnahmen zu erhalten.
Die Öffentlichkeit soll über das Internet als möglicher Tatort weiter sensibilisiert und über die Hintergründe aufgeklärt werden.
Aus den Ergebnissen sollen weitere Lösungsstrategien, Präventions- und Hilfemaßnahmen zur nachhaltigen Eindämmung des Phänomens Cybermobbing abgeleitet werden.