Großprojekt Zwingerumbau Tierschutz-Zentrum Ungarn

Helvecia, Ungarn

Großprojekt Zwingerumbau Tierschutz-Zentrum Ungarn

Fill 100x100 img 20150618 wa0011

Pfotenhilfe Ungarn e.V. Tierschutz-Zentrum Ungarn Großprojekt Hilfe für in Not geratene Tiere Hundehilfe

A. Waiz von Pfotenhilfe-Ungarn e.V.Nachricht schreiben

Ausbau Innenzwinger mit Auslauf

Ausgangslage:

Die Swiss Ranch als Auffangstation des Tierschutz-Zentrums beherbergt herrenlose Hunde, darunter viele physisch und/oder psychisch kranke Hunde. Die Anzahl der Hunde variiert stetig, beträgt jedoch durchschnittlich ca. 80 Tiere.

Pensionshunde und eigene Tiere sind hier inbegriffen.

Die Tiere haben bei uns täglich Auslauf, und erhalten ihre individuelle, nötige Behandlung/Versorgung.

Momentan verfügt die Swiss Ranch über:

- 5 Quarantänezwinger
- 9 überdachte Aussenzwinger
- 7 Innenzwinge
- 3 Großgehege für Gruppenhaltungen, immer mit einem Zugang zum Innenbereich, davon zwei beheizbar
- 7 Innenzwinger, nicht beheizbar
- 6 Krankenstationzwinger, beheizbar

Für die Versorgung der kranken Hunde ist auch ein beheizbarer Behandlungsraum vorhanden, welcher von unserem Tierarzt und unseren Pflegern für die Behandlung und Nachsorge der Tiere genutzt wird.

Für den täglichen Auslauf der Hunde stehen drei Gehege/Ausläufe zur Verfügung, einer dieser Ausläufe wird auch zum Arbeiten/Trainieren mit den Hunden eingesetzt.

Momentane Nutzung, und die Notwendigkeit der Veränderung:

Durch unser qualifiziertes Team: eigener Tierarzt, Physiotherapeut, Verhaltenstherapeut und qualifizierte Pfleger, haben sich unsere Tätigkeiten immer mehr dahingehend verändert, dass wir auch immer öfter verunfallte Hunde aufnehmen.

Unser Engagement, unsere Möglichkeiten und Qualifikationen wurden nun auch von anderen Tierschutzorganisationen erkannt, so dass auch der Bedarf an Hilfe für weniger gut ausgerüstete Tierheime und Organisationen stetig ansteigt.

Durch unsere, den Tieren und den Organisationen zur Verfügung gestellte Unterstützung, wurden die sechs beheizten Krankenstationen nun einfach zu wenig.

Wir als Tierschützer des Tierschutz-Zentrums sehen es als unabdingbare Notwendigkeit an, Tierschutz vor Ort auch gerade für traumatisierte und/oder behinderte/gehandicapte Tiere zu leisten. D.h. es ist uns ein Anliegen, jedem Lebewesen eine Chance für ein artgerechtes und würdiges Leben zu bieten.

Aufgrund unserer Fachkompetenzen und Erfahrungen haben wir die Möglichkeiten und wollen diese im Sinne der Tiere in Ungarn ausbauen und optimieren.

Das heißt genauer: Hilfe zur Selbsthilfe für all diejenigen die Tierschutz als ein zentrales Anliegen betrachten. UND vor allem eine Chance für die, die durch psychische oder körperliche Einschränkungen in der Masse der Hilfesuchenden sonst untergehen würden!


Um dem Bedarf besser gerecht zu werden, muss ein Wandel der Infrastruktur auf der Swiss Ranch im Tierschutz-Zentrum erfolgen.

Dazu möchten wir die sieben Innenzwinger für den Winter beheizbar machen und einen Teil der Innenzwinger mit eigenen Ausläufen versehen.

Zusätzlich möchten wir die zusammenliegenden Gebäude mit einer Zentralheizung ausstatten, um die Energiekosten zu senken.


- Errichten der Ausläufe
- Isolierungsmassnahmen in der bestehenden Anlage
- Einbau