Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb logo pfotenhilfe ungarn rgb

Pfotenhilfe-Ungarn e.V.

wird verwaltet von A. Waiz (Kommunikation)

Über uns

Wir engagieren uns für Tiere in Ungarn, und versuchen Tierleid zu mindern durch Öffentlichkeitsarbeit, Hilfe vor Ort, Projekte und durch Nachhaltigkeit!

2007 gegründet, war die PHU ein reiner Vermittlungs-Verein.

Seit 2015 dürfen wir sagen, dass uns die Erfahrungen der letzten Jahre gelehrt haben, dass Vermittlungen im Tierschutz sicher gebraucht werden, weil sie zum Teil sogar lebensrettend sind, dass aber nachhaltiger Tierschutz nur durch Hilfe vor Ort möglich ist.

So leisten wir nach wie vor Vermittlungshilfe, um den bedürftigen Tieren eine Chance auf ein Zuhause zu geben, um unseren Partner das Tierschutz-Zentrum, zu unterstützen und um Einzelschicksalen eine Stimme zu geben.

Unser Hauptaugenmerk liegt nun in der Ausarbeitung und der Umsetzung von Projekten, immer dort vor Ort, wo Unterstützung erwünscht ist, gemeinsam mit unserem Partnerverein, dem Tierschutz-Zentrum.

Aufklärung in der Bevölkerung und Kastrationen von Tieren gehören genauso zu unseren Aufgaben, wie die medizinische Versorgung der Tiere vor Ort.

Bauliche Veränderungen in den von uns unterstützten Tierheimen und Tötungen sind ebenso wichtige Schwerpunkte unserer Arbeit.

So gehören Spendenaufrufe zu „unserem täglichen Brot“ denn die Tiere zu versorgen als auch Projekte umzusetzen, muss finanziert werden.

Unser Verein dient ausschließlich und unmittelbar dem Zweck zur Förderung des Tierschutzes und ist somit gemeinnützig anerkannt.

Das berechtigt uns zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Einzel-Waldgehege

  A. Waiz  11. Mai 2018 um 16:51 Uhr

 Mai 2018

Unser neustes Projekt: Einzel-Waldgehege

Wir möchten einigen unserer Unverträglichen, die meist auch noch „Langzeitinsassen sind“ die Möglichkeit auf eine größere, artgerechtere Unterbringung bieten können.

 Angedacht sind vorerst aus Kostengründen 4 dieser Einzel-Wald-Gehege. Ziel wird es sein, irgendwann, insgesamt 8 dieser Unterbringungsmöglichkeiten zu realisieren.

 Überall auf der Welt, so auch im Tierschutz-Zentrum, gibt es Hunde die sich mit Artgenossen in keiner Weise verstehen oder anfreunden möchten und deren Leben hinter Gittern dadurch noch schwerer ist, da sie wirklich völlig alleine sind!

 Die meisten unverträglichen Hunde sind zu Menschen jedoch besonders nett und möchten diese gerne mit all ihrer Liebe, die sie zu verschenken haben, überschütten.

 Leider ist es dennoch aber ganz besonders schwer für solche Hunde ein Zuhause zu finden, denn die meisten Hundehalter wünschen sich von einem Hund, dass er gut mit allem und jedem zurechtkommt. Oft sind sie nicht bereit ein paar Abstriche zu machen, und vergeben dabei vielleicht die Chance Positives zu erfahren.

 Ein Leben hinter Gittern ist für keinen unserer Hunde toll!

 Über Monate und Jahre ganz alleine untergebracht zu sein in einer Auffangstation mit wenig Freiraum und nur tierheimbedingter Zeit für das Tier fühlt sich nicht gut an.

 Wir lieben alle unsere Tiere! Sie alle haben Macken, die einen mehr die anderen weniger.

 Für unsere „Einzelhunde“ ist es uns eine Herzensangelegenheit, ein echtes Anliegen, ihr Leben mit unseren Möglichkeiten bis zu einer erwünschten Vermittlung zu verbessern! Wir möchten Sie würdiger, großflächiger, entspannter und dadurch grundsätzlich etwas komfortabler unterbringen. Ihre Zeit bei uns soll nicht dauerhaft einsam und kleinräumig sein.

 Denken Sie zum Beispiel an Hunde wie Fitzko oder Lena. Beide sind super tolle Hunde, die seit Jahren ohne eine einzige Anfrage bei uns leben und deren Lebensraum sich im wahrsten Sinne des Wortes vergrößern sollte.

Denken Sie zum Beispiel an einen unserer Dauer-Pension Hunde, Luigi. Er ist unverträglich und zeigt zudem Fremden gegenüber ein Verhalten, welches ihn leider direkt in die Kategorie Unvermittelbar katapultiert!

Dennoch ist der Gute ja bei uns und dass ihn keiner will bedeutet ja nicht, dass auch wir uns nicht mehr um ihn kümmern. Gerade so eine Seele wie er soll Raum zum Atmen, Runterfahren, Entspannen und auch Relativieren bekommen. Luigi wird sein Leben voraussichtlich dauerhaft im Tierschutz-Zentrum verbringen. Daher sollte er eine größere, weitläufigere und artgerechtere Unterbringung erfahren dürfen welche ihm sein Leben leichter sein lässt, in der er sich wohl fühlt.

Was glauben Sie, wie sich ein Bones freuen würde, dürfte er in einen großzügigeren Zwinger umziehen? Oder Kyra, die auf kleinstem Raum völlig am Rad dreht, da ihr Nervenkostüm grundsätzlich schon sehr dünn ist.

Um nun unsere neuste Vision zur Verbesserung der Lebensumstände der Tiere im Tierschutz-Zentrum realisieren zu können, haben wir gemessen und kalkuliert und schließlich festgelegt, dass ein Einzel-Waldgehege ungefähr 6 Meter breit und ca. 14 Meter lang sein soll. 

Die vier ersten Einzel-Waldgehege werden direkt am „Eingang“ zum Waldbereich gebaut werden und sollen von zwei Seiten begehbar sein. Die für die Zukunft angedachten weiteren vier Gehege sollen dann direkt dahinter gebaut werden.

Abschließend soll dann vor die Einzel-WaldGehege ein eigener Auslauf kommen. Mit einem weiteren solchen Auslaufgelände können tagsüber dann mehrere Hunde gleichzeitig in vier verschiedenen Ausläufen während der Reinigung und Säuberung verweilen und sich ihre Füße vertreten. Einzelne können durch mehrere solcher Möglichkeiten länger in einem dieser Gelände verweilen. 

Für die ersten vier Einzel-Waldgehege haben wir einen Betrag von 3500 Euro errechnet!

Ein Einzel-Waldgehege kostet somit umgerechnet ca. 800 Euro. Das sind bei 4 Gehegen 3200 Euro und mit Kleinmaterialien kommen wir auf rund 3500 Euro. Wir benötigen 38,88 Euro pro Tag, drei Monate lang! 

Ganz sicher können wir diese große Summe wieder nur mit Ihrer Hilfe aufbringen. Daher wird dieses Projekt auch wieder nur Schritt für Schritt durchgeführt werden. Einerseits um den Überblick zu behalten aber auch, weil wir weitestgehend auf Ihre Hilfe angewiesen sind.

Wir sind davon überzeugt, dass diese Einzel-Wald-Gehege für die Hunde eine wirkliche Bereicherung sind, und wir sehen es auch als unsere Aufgabe an, zu erkennen wie man vor allem denen, die langfristig bei uns sind, sie so optimal wie möglich versorgt und beherbergt.

Unser Ziel ist es, in den Monaten Juni/Juli und August die „Bauarbeiten“ durchzuführen, so dass wir zum Sommerende und zu Beginn des Herbstes von den Ersten berichten können, die ihr neues Reich bezogen haben. 

Pfotenhilfe Ungarn e.V.

weiterlesen

Kontakt

Friedlandstraße 1
53844
Troisdorf
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite