Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

"Paiwand-e-Noor" - Quelle des Lichts

Kabul, Afghanistan

"Paiwand-e-Noor" - Quelle des Lichts

Fill 100x100 default

Paiwand-e-Noor ist eine Einrichtung zur Unterbringung und Ausbildung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen mit körperlichen Beeinträchtigungen in Kabul/Afghanistan.

E. Hanisch von Verein für Afghanistan-Förderung e.V. (VAF)Nachricht schreiben

Paiwand-e-Noor ist eine Einrichtung zur Unterbringung und Ausbildung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen mit körperlichen Beeinträchtigungen in Kabul/Afghanistan. Das Projekt soll diesen Kindern ein Heim bieten, sie in ihrem Selbstbewusstsein stärken und ihnen durch eine solide Ausbildung ein selbst bestimmtes Leben ermöglichen, in dem sie zu einer nachhaltigen Entwicklung ihres Landes beitragen.

Ziel des Projekts ist es, benachteiligte Kinder und Jugendliche mit Behinderungen, durch die ihnen eine Integration in die Gesellschaft erschwert wird, aufzufangen, ihnen ein familiäres Umfeld zu bieten und eine schulische und berufliche Ausbildung zu ermöglichen. Im Fall von Voll- oder Halbwaisen ersetzt bzw. ergänzt Paiwand-e-Noor die familiäre Erziehungsarbeit, so dass Kinder und Jugendliche, die im Haus Aufnahme finden, einen Ausgleich erlittener Ausfälle im familiären Bereich erfahren und ihnen Orientierung sowie konkrete lebenspraktische Hilfen für ein zukünftiges, eigenständiges Leben gegeben werden.

Unter den Bewohnern von „Paiwand-e-Noor“ sind viele körperlich behinderte Kinder und Jugendliche. Den meisten fehlen Gliedmaßen, da sie als kleine Kinder entweder eine sogenannte Schmetterlingsbombe (als Spielzeug, Puppe oder Kugelschreiber getarnt) angefasst, auf eine Mine getreten sind oder durch eine Granate versehrt wurden. Sie sind infolgedessen nicht nur körperlich beeinträchtigt, sondern auch seelisch traumatisiert. Die Kinder wurden im Krieg geboren, in ein Land, das seit 38 Jahren im Kriegszustand existiert, und erleben tagtäglich Gräuel des Krieges. Aufgrund dessen sind alle Bewohner von „Paiwand-e-Noor in unterschiedlichem Ausmaß und Grad traumatisiert. Der VAF plant derzeit eine begleitende Projektmaßnahme, um die besonders schwer traumatisierten Kinder psychotherapeutisch behandeln zu können.

Konkret setzt sich „Paiwand-e-Noor“ dafür ein, dass die Kinder und Jugendlichen

- in staatlichen Schulen am regulären Schulunterricht teilnehmen
- einen im Lande anerkannten Schulabschluss erreichen
- die Möglichkeit zu einer beruflichen / handwerklichen Ausbildung erhalten
- eine mit einer dauerhaften Perspektive verbundene Beschäftigung finden
- mit physischen Einschränkungen besonders gefördert werden
- über den normalen Unterricht hinaus in ihren schulischen Lernprozessen aktiv begleitet werden.

Die Zielgruppe sind Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 18 Jahren.

Das Projekt will all diesen Kindern die Möglichkeit geben, sich in ihrer Persönlichkeit zu entfalten, um sich selbstbewusst in der afghanischen Gesellschaft behaupten zu können. Verständnis, Toleranz, Freundschaft und geschlechtliche Gleichberechtigung sind die Grundpfeiler der Erziehung in „Paiwand-e-Noor“.

Helfen Sie uns, den Kindern, vielfach Waisen, eine Hoffnung auf eine Zukunft zu geben. Ohne Paiwand-e-Noor würden sie auf der Straße landen.

www.paiwand-e-noor.de

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140