Deutschlands größte Spendenplattform

Mutter-Kind-Heim "Nyubahiriza"

Ein Projekt von Burundikids e.V.
in Bujumbura (Mutakura), Burundi

Im Mutter-Kind-Heim können junge Frauen unterkommen, die vergewaltigt und/oder ungewollt schwanger wurden. Ziel ist die Reintegration der Frauen und Mädchen in ein eigenständiges Leben. (Mehr Infos: http://burundikids.org/projekte/maedchenheim.html)

P. Ziser
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Mutter-Kind-Heim wurde 2005 von Burundikids e.V. ins Leben gerufen als Reaktion auf die steigende Problematik von Prostitution und ungewollten Schwangerschaften in Bujumbura. Viele Mädchen flüchten vom Landesinneren in die wirtschaftliche Hauptstadt in der Hoffnung auf ein besseres Leben, wo sie jedoch oft auf der Straße landen. Vergewaltigung, Prostitution, HIV und ungewollte Schwangerschaften sind oft die Folge.

Im "Centre Nyubahiriza" (Kirundi: "Respektiert uns!") im Stadtteil Mutakura werden alleinerziehende junge Mütter und Mädchen aufgenommen, medizinisch und psychologisch betreut. Sie können sich in einer geschützten Umgebung regenerieren und entweder zur Schule oder einer Ausbildung nachgehen. Auch ihre Kinder gehen in einen Kindergarten. Ziel ist es, die Mädchen und Frauen schnellstmöglich wieder in noch bestehende Familienstrukturen zu reintegrieren oder sie auf die Selbständigkeit vorzubereiten, bspw. durch Alphabetisierung und eine Ausbildung.

Das Heim bietet Platz für 25 Frauen mit ihren Babys und Kleinkindern. Alle Plätze sind immer belegt. Helfen Sie bei der Versorgung dieser jungen Frauen - und ihrem Weg in ihr eigenes, selbständiges Leben.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über