Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Ein Kindergarten in Argentinien!

Fill 100x100 eli

Wir wollen das Gehalt für eine Kindergärtnerin finanzieren, damit sie täglich die kleinsten Kinder aus dem Viertel betreuen kann.

E. Möhle von Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.Nachricht schreiben

Eins der größten und essentiellsten Probleme Argentiniens ist die Erziehung.
Es mangelt an Schulen, Lehrern und schulischer Infrastruktur. Die Motivation der Lehrer und Schüler, wie auch die Erziehungsqualität leiden darunter: Immer weniger Kinder besuchen regelmäßig die Schule und diejenigen, die noch hingehen, lernen viel zu wenig.

Am deutlichsten betroffen sind die Vorortsviertel und Randbezirke von Großstädten wie Buenos Aires, in denen die sozio-ökonomische Situation am bedürftigsten ist.

Wir, die 40 Mitarbeiter und Freiwilligen von CultivArte, glauben daran dass eine gute Erziehung ein wichtiger Bestandteil für ein glückliches Leben ist und begeben uns deshalb dorthin, wo diese Pädagogische Krise am deutlichsten zu spüren ist und arbeiten daran die Situation zu verbessern.

Seit 2001 sind wir im Santa Rosa Viertel im Großraum Buenos Aires präsent und bieten dort Workshops für Kinder, Jugendliche und deren Eltern an.
Eines der dringendsten Bedürfnis ist eine konstante und regelmäßige Betreuung der Kinder, welches durch die ausschließlich freiwilligen Mitarbeiter aber nur schwer zu gewährleisten ist.

Darum ist unser nächstes gestecktes Ziel für das Jahr 2015, einen richtigen Kindergarten im Viertel einzurichten. Die Räumlichkeiten stehen hierfür schon zur Verfügung und werden derzeit instand gesetzt. Eine fest eingestellte Kindergärtnerin soll dort täglich etwa 25 Kinder betreuen.
Für diese wichtige Aufgabe haben wir eine langjährige Mitarbeiterin und ausgebildete Pädagogin, welche das Viertel und das Projekt wie ihre Westentasche kennt, ausgewählt. Sie wird für die Kleinen eine sehr wichtige und alltägliche Bezugsperson sein, die mit ihrer Motivation, Begeisterung und Liebe das Unmögliche versuchen wird: die Sorgen und Probleme, zumindest für eine Weile, aus den kleinen Kinderherzen zu vertreiben und sie einfach nur Kinder sein zu lassen.

Um diesen kleinen bzw. großen Traum zu erfüllen, brauchen wir eure Hilfe!
Unterstützt uns dabei, das Gehalt für Caro zu finanzieren und so diesen Kindern neue Hoffnungen und Perspektiven zu geben, die ihren weiteren Lebensweg gestalten.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten