Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilf beim Aufbau eines Kulturzentrums im alten Bahnhof

Kröpelin, Deutschland

Hilf beim Aufbau eines Kulturzentrums im alten Bahnhof

Fill 100x100 809b6ef4ae 1

Der Verein de DROM e.V., Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock, baut mit Hilfe von Spenden ein Kulturzentrum und eine Kunstakademie im ehemaligen Bahnhof Kröpelin (Landkreis Rostock) auf.

C. Borgwald von de DROM e.V.Nachricht schreiben

Der Bahnhof in Kröpelin wurde im Jahr 1883 gebaut. Viele Jahrzehnte lang Aushängeschild der Stadt und Anlaufpunkt für viele Reisende, stand das denkmalgeschützte Gebäude seit 2005 leer und ungenutzt. Die Station ist Haltepunkt im Regionalverkehr im Norden Mecklenburg-Vorpommerns und liegt zwischen den Hansestädten Wismar und Rostock. Im Erdgeschoss befanden sich früher u.a. das Stellwerk, das Büro des Bahnhofsvorstehers, die Gepäckabfertigung, die Fahrkartenschalter und der Warteraum für die Reisenden.
Im alten Bahnhof will der Verein de DROM e.V. (niederdeutsch "der Traum") ein Kulturzentrum und eine freie Kunstakademie etablieren. Mit Hilfe von Spenden wird das Gebäude seit dem Jahr 2010 Schritt für Schritt saniert.
Im Erdgeschoss entsteht ein Multifunktionsraum, der bereits während der Umbauphase u.a. für Ausstellungen, Lesungen und Vorträge sowie die sogenannten Baustellenkonzerte genutzt wird. 2012 fanden hier die ersten Deutsch-Israelischen Kulturtage Mecklenburg-Vorpommerns statt. 2013 veranstaltete der Verein die erste Kröpeliner Literaturwoche, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gastierten mit einem klassischen Konzert und in einer “Sommerfabrik” leiteten internationale Künstler Kunst-, Fotografie- und Musik-Workshops.
In der ehemaligen Bahnhofsgaststätte sollen ein Bistro und ein kleiner Kiosk mit Tourist-Info eingerichtet werden.
Im Obergeschoss ist bereits eine Wohnung ausgebaut worden und vermietet, um einen Teil der laufenden Kosten zu decken. Außerdem sollen hier Zimmer für Dozenten und Studenten der Kunstakademie entstehen.
Das Dachgeschoss soll zu einem Atelier ausgebaut werden.

Der Verein de DROM e.V., der im Untertitel „Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock“ heißt, will die kulturelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Region unterstützen. Dazu zählen der Aufbau und die Etablierung eines kulturellen Netzwerkes zur Stärkung der regionalen Identität und Ausstrahlung, u.a. durch

☉ Vermittlung und Förderung zeitgenössischer Bildender und Dar-stellender Kunst, Literatur, Musik und Kulturgeschichte

☉ Aufbau und Unterstützung einer Freien Kunstakademie in Mecklenburg-Vorpommern

☉ Organisation und Durchführung von Kunst-, Literatur-, Musik- sowie Bildungs- und Lehrveranstaltungen.

Mehr Informationen unter: www.de-drom.de

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten