Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Hilf beim Aufbau eines Kulturzentrums im alten Bahnhof

Kröpelin, Germany

Hilf beim Aufbau eines Kulturzentrums im alten Bahnhof

Kröpelin, Germany

Der Verein de DROM e.V., Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock, baut mit Hilfe von Spenden ein Kulturzentrum und eine Kunstakademie im ehemaligen Bahnhof Kröpelin (Landkreis Rostock) auf.

C. Borgwald from de DROM e.V. | 
Write a message

About this project

Der Bahnhof in Kröpelin wurde im Jahr 1883 gebaut. Viele Jahrzehnte lang Aushängeschild der Stadt und Anlaufpunkt für viele Reisende, stand das denkmalgeschützte Gebäude seit 2005 leer und ungenutzt. Die Station ist Haltepunkt im Regionalverkehr im Norden Mecklenburg-Vorpommerns und liegt zwischen den Hansestädten Wismar und Rostock. Im Erdgeschoss befanden sich früher u.a. das Stellwerk, das Büro des Bahnhofsvorstehers, die Gepäckabfertigung, die Fahrkartenschalter und der Warteraum für die Reisenden.
Im alten Bahnhof will der Verein de DROM e.V. (niederdeutsch "der Traum") ein Kulturzentrum und eine freie Kunstakademie etablieren. Mit Hilfe von Spenden wird das Gebäude seit dem Jahr 2010 Schritt für Schritt saniert.
Im Erdgeschoss entsteht ein Multifunktionsraum, der bereits während der Umbauphase u.a. für Ausstellungen, Lesungen und Vorträge sowie die sogenannten Baustellenkonzerte genutzt wird. 2012 fanden hier die ersten Deutsch-Israelischen Kulturtage Mecklenburg-Vorpommerns statt. 2013 veranstaltete der Verein die erste Kröpeliner Literaturwoche, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gastierten mit einem klassischen Konzert und in einer “Sommerfabrik” leiteten internationale Künstler Kunst-, Fotografie- und Musik-Workshops.
In der ehemaligen Bahnhofsgaststätte sollen ein Bistro und ein kleiner Kiosk mit Tourist-Info eingerichtet werden.
Im Obergeschoss ist bereits eine Wohnung ausgebaut worden und vermietet, um einen Teil der laufenden Kosten zu decken. Außerdem sollen hier Zimmer für Dozenten und Studenten der Kunstakademie entstehen.
Das Dachgeschoss soll zu einem Atelier ausgebaut werden.

Der Verein de DROM e.V., der im Untertitel „Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock“ heißt, will die kulturelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Region unterstützen. Dazu zählen der Aufbau und die Etablierung eines kulturellen Netzwerkes zur Stärkung der regionalen Identität und Ausstrahlung, u.a. durch

☉ Vermittlung und Förderung zeitgenössischer Bildender und Dar-stellender Kunst, Literatur, Musik und Kulturgeschichte

☉ Aufbau und Unterstützung einer Freien Kunstakademie in Mecklenburg-Vorpommern

☉ Organisation und Durchführung von Kunst-, Literatur-, Musik- sowie Bildungs- und Lehrveranstaltungen.

Mehr Informationen unter: www.de-drom.de
Updated at 18. September 2020