Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Wasser ist Lernen - Mädchenschule Chonyonyo

In Chonyonyo, Tansania, entsteht ein Mädcheninternat für etwa 240 Sekundarschülerinnen. Ingenieure ohne Grenzen e.V. baut zusammen mit der tansanischen Nichtregierungsorganisation MAVUNO mehrere Regenzisternen, um die Schule mit Wasser zu versorgen.

J. Ullwer von Ingenieure ohne Grenzen e.V.Nachricht schreiben

Ausgangssituation

Karagwe ist eine ländliche Gebirgsregion im Nordwesten Tansanias, die sich durch fruchtbaren Boden auszeichnet. Übers Jahr gerechnet fällt in Karagwe zwar mehr Regen als in Deutschland, es gibt allerdings zwei mehrmonatige Trockenzeiten. Wasser- und Abwassersystem fehlen gänzlich – zwei Drittel der Familien leiden unter mangelnder Grundversorgung. Zisternen sammeln das Niederschlagswasser in den Regenzeiten, sodass es ganzjährig verfügbar bleibt. Durch eine zentrale Wasserversorgung auf dem Campus der Girls' Secondary School im Dorf Chonyonyo kann der Zugang zu sauberem Wasser für die Schülerinnen, Lehrer und Angestellte der Schule nachhaltig gesichert werden. Außerdem werden auch die Bewohner der umliegenden Dörfer das Regenwasser nutzen, falls der Bedarf auf dem Campus bereits gedeckt ist.
Im Vorgängerprojekt hatten die Ingenieure ohne Grenzen e.V. in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Projektpartner MAVUNO Erkundungsbohrungen durchgeführt. Ziel war eine zentrale Grundwasserversorgung. Alle drei Bohrungen waren trocken, weshalb das Projektteam und MAVUNO eine alternative Versorgung evaluierten. Sie kartierten die schon errichteten Gebäude auf dem Schulgelände und warteten vorhandene Zisternen. Aus diesem Projekt ging das aktuelle Projekt „Wasserversorgung der Mädchenschule Chonyonyo“ hervor.

Projektbeschreibung

Die Girls' Secondary School Chonyonyo wird von der tansanischen Nichtregierungsorganisation MAVUNO geplant und derzeit gebaut. In diesem Mädcheninternat erhalten dann etwa 240 Schülerinnen weiterführende Bildung. Neben den Schülerinnen, Lehrern und Angestellten sollen auch die Bewohner der umliegenden Dörfer – insgesamt mehr als 1.000 Menschen – Zugang zum Wasser erhalten. Ingenieure ohne Grenzen e.V. wird deshalb gemeinsam mit MAVUNO auf dem Schulcampus mehrere große Zisternen errichten, die das über Dachflächen der Gebäude aufgefangene Regenwasser speichern. Fließendes Wasser für die Internatsküche werden kleinere, mit Solarpumpen gefüllte Hochtanks spenden. Auch in den Lehrerräumen wird es Wasser geben und die Schülerinnen können sich an einer zentralen Waschstelle auf dem Campus versorgen. Dazu planen wir vor Ort ein am Bedarf ausgerichtetes Verteilungssystem. Außerdem werden wir das Internatspersonal im Gebrauch mit den Zisternen und Pumpen schulen, um ein Wartungssystem für Regenwasserzisternen und Verteilungsnetz einzurichten.

Klassisch Spenden? Sehr gern!
Ingenieure ohne Grenzen e.V.
Konto 1030 333 337
Sparkasse Marburg Biedenkopf
BLZ 533 500 00
IBAN: DE89 5335 0000 1030 3333 37
BIC: HELADEF1MAR
Verwendungszweck: TZA-IOG21

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten