Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Berufsausbildungen für Frauen und Mädchen in Afghanistan

Kabul Kart-e-now; sowie Provinz Kapiza, Afghanistan

Finanziert Berufsausbildungen für Frauen und Mädchen in Afghanistan

Fill 100x100 bp1497355640 web elke 1

In 5 NAZO-Ausbildungszentren in Afghanistan erlernen Frauen und Mädchen drei Berufe: Schmuckdesign, Lederdesign sowie Schneiderei. Nach Ausbildungsende arbeiten viele in NAZO-Werkstätten zusammen, und verdienen so ihren Lebensunterhalt selbständig.

E. Jonigkeit von NAZO Deutschland, Hilfe für Afghanische Frauen e.VNachricht schreiben

*Warum die Sternchen auf den Gesichtern der Frauen?

Die Sicherheit in Afghanistan verschlechtert sich von Jahr zu Jahr, von Monat zu Monat. Täglich werden Menschen, entführt, ausgeraubt, vergewaltigt oder sogar getötet. Die fundamentalistischen Kräfte haben an Einfluss gewonnen – und können wie früher zur Talibanzeit die Frauen wieder besonders einschüchtern, bedrohen und verletzen.
Die Globalisierung macht es möglich, dass in Afghanistan und überall in der Welt die Webseiten gesehen werden können.
Damit niemand die Frauen identifizieren kann, haben wir uns auf Bitten aus Afghanistan entschlossen, die Fotos so zu bearbeiten, dass die Frauen nicht mehr zu erkennen sind – und setzen auf ihre Gesichter ein Sternchen.

Seit 2002 unterstützt NAZO Deutschland e.V. - in Zusammenarbeit mit unserer Schwesterorganisation in Afghanistan - Ausbildung und Lehre von Mädchen und Frauen.

Unsere Arbeit folgt dem Grundsatz:
"Wenn wir die Frauen und Mädchen stärken, wird sich in Afghanistan eine friedliche Zivilgesellschaft bilden können.”
Vier Ausbildungszentren konnten auch dank der Unterstützung einiger Institutionen und vieler EinzelspenderInnen aufgebaut werden. Das Stammhaus wurde bereits 2003 in Kart-e-nau in Kabul errichtet. Weitere Standorte in Achmad Schah Baba Mina (Großraum Kabul), im Dorf Kamari (Provinz Kabul) und im Gebiet Nejrab (Provinz Kapiza) kamen in den letzten Jahren hinzu. 

In den NAZO-Ausbildungszentren können Frauen und Mädchen drei handwerkliche Berufe erlernen. Darüber hinaus erwerben sie in Beratungskursen Fähigkeiten, ihre Rechte in Anspruch zu nehmen und sich in der afghanischen Männerwelt zu behaupten.

In vier NAZO-Ausbildungszentren erlernen Frauen und Mädchen drei handwerkliche Berufe:
• Schneiderei
• Schmuckdesign
• Lederverarbeitung
Diese Berufsausbildungen werden ergänzt um weitere Kurse:
• Alphabetisierung 
• Verkaufstraining 
• Frauen- und Menschenrechten 
• Geburtenkontrolle und Familienplanung
Seit 2011 unterstützt NAZO auch die Landfrauen in der Provinz Kapiza, Afghanistan. 
• Viehhaltung

Nach Ausbildungsende schließen sich viele der ehemaligen Schülerinnen zu NAZO-Werkstätten zusammen, um dort gemeinsam in der Gruppe unternehmerisch selbständig zu arbeiten. Mit ihrem erlernten Beruf haben sie die Möglichkeit, sich ihren eigenen Lebensunterhalt zu verdienen bzw. zum Einkommen ihrer Familie beizutragen.

Mädchen und Frauen waren Jahrzehnte, ja nahezu Jahrhunderte lang, von jeglicher Bildung und Berufsausübung ausgeschlossen. Wie passt das mit den Grundrechten eines Menschen und der Gleichberechtigung von Mann und Frau zusammen?

Unsere Antwort: Wir initiieren und unterstützen Veränderungen: Unsere NAZO-Ausbildungszentren und -Werkstätten sind Vorreiter auf dem Weg zu einer gleichberechtigten Zivilgesellschaft.
Verändern Sie mit – und fördern Sie die Selbstständigkeit der Frauen in Afghanistan.

Weitere Infos auf: http://www.nazo-support.org/