Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Kreativ-Werkstatt für Jugendliche in Kairo

Matariya, Ägypten

Kreativ-Werkstatt für Jugendliche in Kairo

Fill 100x100 linked

Bildung, Kreativität und Meinungsaustausch soll durch unseren Neubau mehr Platz bekommen. Zusammen mit den Jugendlichen vor Ort, bauen wir mit Holz, Palmzweigen und Lehm neue Räume, die vor der heißen Sonne schützen und ein angenehmes Klima bieten.

I. Rayan von Mayadin al-TahrirNachricht schreiben

Mayadin hat im Januar 2013 eine sehr kleine aber lebendige öffentliche Bibliothek gegründet und damit den Grundstein für die Bildungshilfe in Matariya, einem Stadtteil von Kairo, gelegt. Die Bibliothek bietet der jungen gebildeten Mittelschicht, sowie der sozial schwachen Schicht (der der Zugang zu Bildung versperrt ist) eine erste Anlaufstelle für Kreativität und Wissensaustausch.
Um in Zukunft mehr Kindern aufzunehmen wurde jetzt ein Dach angemietet und wir wurden mit der Planung neuer Räume beauftragt. Auf dem 4.Geschoss eines alten Gebäudes soll ein Seminarraum, ein Arbeitsraum, eine verschattete Terrasse sowie Sanitär- und Küchenbereich entstehen. Diese Räume sollen viel Platz für Kunst, Kreativität, Wissenstransfer, Alphabetisierung und eine betreute Jugend- und Kindertagesstätte mit einer Suppenküche für sozial Schwächere beherbergen. Das Bauprojekt versteht sich als Lernprojekt für alle. Wir lernen beim bauen von der ägyptischen Kultur und Bauweise, alle Freiwilligen vor Ort lernen, wie verlassen und vernachlässigte Räume umgestaltet und zu nutzbarem Raum umgewandelt werden können. Darum werden für den Umbau vor allem lokale, ökologisch nachhaltige und recycelte Baumaterialien genutzt.

Wir (ein Team aus Architekturstudenten aus Deutschland, der Schweiz, ägyptische Studenten und weitere Ehrenamtliche von Mayadin) sind gerade in Kairo vor Ort, um unser seit Mai 2013 geplantes Bauvorhaben ehrenamtlich umzusetzen.
Als ein Teil des Teams Mitte Juli in Kairo ankam waren die Abrissarbeiten des alten Betonbodens in vollem Gange. Von einem kairoer Bauingenieur wurde kurz zuvor berechnet, dass der bestehende Betonboden zu schwer sei und das alte Gebäude sowohl diesen als auch unseren Neubau die nächsten Jahre nicht hätte tragen können. Die Abrissarbeiten waren zeit- aber vor allem kostenaufwendig.
Für die geschlossenen Räume haben wir uns ein System aus Quincha-Modulen überlegt. Holzrahmen werden mit einem Palmzweig-Geflecht durchwoben und von einem Gemisch aus Lehm, Sand und Stroh gefüllt. Belüftungsschieber sorgen aus Zuluftrichtung für eine angenehme Luftzufuhr, die durch größere Fenster auf der Ostseite zu einem ausgeklügleten Ventilationssysstem werden. In Kombination mit den Lehmwänden, stellt dies eine klimatisch angenehme Lernatmosphäre sicher.
Die geschlossenen Räume werden von dem überkragenden Dachtragwerk verschattet. Dies ist nötig, um unsere auf wenig Masse reduzierten Wände vor direkter Sonnenbestrahlung zu schützen. Auch der Terrassenbereich ist überschattet und bietet zusammen mit einem beständigen Wind die Möglichkeit, sich auch im Sommer tagsüber auf dem Dach zu treffen.
Gerade in der momentan schwierigen politischen Lage ist es wichtig vor allem den jungen Menschen einen familiären, sicheren Ort zum Meinungsaustausch zu bieten.

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten