Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Gartenwerkstatt

Speyer, Deutschland

Gartenwerkstatt

Fill 100x100 default

Die „Gartenwerkstatt“ für Schüler/innen im Alter von 13-17 Jahren (mehrheitlich mit Migrationshintergrund) führt benachteiligte Jugendliche hin zu sozialer Stabilität, eröffnet ihnen den Weg in den Arbeitsmarkt und beugt Schulabbrüchen vor.

K. Drda-Kühn von Kultur und Arbeit e. V. Nachricht schreiben

Bei der Schule im Erlich in Speyer handelt es sich um eine Förderschule, die ihren zurzeit 152 Schüler/innen Unterstützung beim Lernen und der beruflichen Eingliederung bietet. Mit der „Gartenwerkstatt“ möchte die Schule ihre Schüler/innen sozial stabilisieren, ihnen eine Lebensperspektive jenseits von Hartz IV eröffnen sowie sie in Arbeitsgruppen frühzeitig auf einen Berufseinstieg vorbereiten.

Ausgangspunkt sind zwei Erfahrungen:

1. Notwendigkeit der Berufsvorbereitung: Vielen Jugendlichen mangelt es an Vorbildern für eine geregelte Erwerbstätigkeit. Aus Unsicherheit entstehen schnell Überforderung, Aggression, Frust, Schulabbruch mit der Gefahr des „Herausfallens“ aus der Gesellschaft.

2. Notwendigkeit sozialtherapeutischer Begleitung: Beschäftigung mit der Natur ermöglicht Jugendlichen Erfahrungen, die sie im Alltagsleben nicht machen können: Erfolg durch Ausdauer und langsame Entwicklung. Zudem schaffen gärtnerische Vorgänge eine Atmosphäre des Vertrauens zwischen Jugendlichen und Betreuern, die sozial stabilisierend wirkt.

Vorversuche der vergangenen beiden Jahre, im Rahmen eines Spielplatzbaus, brachten überaus positive Ergebnisse, die auch auf den herkömmlichen Schulalltag deutlich zurückwirkten. Die Schule führt deshalb das Gartenprojekt weiter.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten