Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Schule im Aufbruch

Berlin, Deutschland

Schule im Aufbruch

Fill 100x100 original avatar claudia morten

Schule im Aufbruch setzt sich dafür ein, dass jede Schule zu einem Ort wird, an dem Schüler sowohl Wissen erwerben als auch ihre Potenziale entfalten können.

c. morten von Schule im AufbruchNachricht schreiben

_Was wir wollen
Wir setzen uns für einen Haltungswandel an Schulen ein: dafür, dass jede Schule zu einem Ort wird, an dem Schülerinnen und Schüler ihre Talente entdecken, ihre Potenziale entfalten und Wissen erwerben können. Wir setzen uns dafür ein, dass jede Schule ein Ort gegenseitiger Wertschätzung wird.

_Was wir dafür tun
Wir bieten eine Plattform und ein lernendes Netzwerk für eine Lernkultur der Potenzialentfaltung, das Schulen (und alle an Schule Beteiligten) einlädt, inspiriert, ermutigt und ermöglicht, den eigenen Weg zu finden, um eine Schule im Aufbruch zu werden.

_Die Idee dahinter
Hinter der Idee des lernenden Netzwerks von Schule im Aufbruch steht zum einen die Überzeugung, dass es kein allgemeingültiges Rezept für eine neue Lernkultur an Schulen gibt. Zum anderen steht hinter der Idee ein großes Vertrauen in die "Weisheit der Vielen":

Es gibt bereits viele Schulen, an denen Lehrerinnen und Lehrer, Pädagoginnen und Pädagogen, Schulleitungen, Eltern, Schülerinnen und Schüler neue Lernkultur leben, an denen Potenzialentfaltung längst Wirklichkeit ist: Sie gestalten Rahmenbedingungen, in denen jedes Kind wertgeschätzt wird, individuell lernen kann, seine Interessen und Begabungen erkennen und seine Fähigkeiten entwickeln kann. An diesen Schulen lernen die Schülerinnen und Schüler, Wissen zu erwerben, zu handeln und zusammenzuleben. Diese Schulen sind Vorbilder und Ideengeber für die konkrete Umsetzung im Alltag.
Andere Schulen beginnen gerade mit den ersten Schritten: schmieden Bündnisse, reflektieren die Entwicklung an der Schule, entwerfen gemeinsam Ideen für die Veränderung. Sie sind Vorbilder dafür, wie die "Beginnungslosigkeit" (Margret Rasfeld) überwinden werden kann.

_ Was wir bisher erreicht haben:
Wir begreifen uns als Teil einer wachsenden gesellschaftlichen Bewegung und vernetzen seit August 2012 erfolgreich Interessierte und Engagierte, Erfahrene und Ermutigte. Wir machen gelingende Beispiele sichtbar, ermöglichen Austausch über Inhalte und Transformationsprozesse, auf unserer Homepage, in Online-Foren und bei Netzwerktreffen, mit Workshops und in unabhängigen Regionalgruppen bundesweit.

_Wer wir sind:
Unsere Gründer sind Gerald Hüther (Neurobiologe), Margret Rasfeld (Schulleiterin) und Stephan Breidenbach (Hochschuldekan). Im Berliner Büro arbeitet ein kleines Team - aber Schule im Aufbruch sind vor allem: die Schulen in unserem Netzwerk, die unabhängigen Regionalgruppen bundesweit, die Schulbegleiter/innen in unserem Vermittlungspool, die Mitglieder im Online-Forum, die Teilnehmenden unserer Veranstaltungen und Workshops sowie unsere große Social Media Community.

Mehr auf www.schule-im-aufbruch.de