Syrien: Helft den Kindern!

Ein Hilfsprojekt von „UNICEF“ (B. Hell) in Damaskus z. B., Syrien

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

B. Hell (verantwortlich)

B.  Hell
Der syrische Bürgerkrieg spitzt sich zu. Über acht Millionen Kinder sind Vertriebene im eigenen Land oder wachsen in trostlosen Lagern und Notunterkünften in den Nachbarländern auf. Unter schwersten Bedingungen versuchen die Familien zu überleben und sind dringend auf humanitäre Hilfe angewiesen. Wegen der Dauer des Konflikts und der schwierigen Situation in den Camps und Städten sehen viele Menschen keine Zukunftsaussichten mehr für sich und ihre Kinder. Viele Kinder sind jahrelang nicht zur Schule gegangen. Oft mussten die Mädchen und Jungen schwere Kämpfe miterleben und stehen unter Schock. Viele müssen arbeiten, um zum Unterhalt der Familie beizutragen. Jeder Tag ohne Schule zerstört Chancen der syrischen Mädchen und Jungen für die Zukunft.

Die syrischen Kinder in und aus Syrien brauchen dringend Hilfe – und eine Perspektive für die Zukunft in ihrer Heimatregion. UNICEF ist für sie da, mit über 650 Mitarbeitern und einem breiten Netzwerk aus Partnern in Syrien und den Nachbarländern Libanon, Jordanien, Irak, Türkei und Ägypten. Aber auch auf der Balkanroute setzt sich UNICEF für die Flüchtlingskinder ein.

Mit Ihrer Unterstützung kann UNICEF die Kinder und ihre Familien mit Trinkwasser und Medikamenten versorgen, Impfkampagnen unterstützen und Schulunterricht und psychosoziale Hilfe in Kinder- und Jugendzentren organisieren. Die Mädchen und Jungen erhalten zum Beispiel Schulmaterial, damit sie den Anschluss nicht verlieren und Hoffnung auf eine bessere Zukunft haben können. Vor dem Winter erhalten Kinder zudem warme Kleidung; Schulen und Kinderzentren werden winterfest gemacht.

Um die Kinder in und außerhalb Syriens weiter mit dem Nötigsten zu versorgen, ruft UNICEF dringend zu Spenden auf– für Trinkwasser, für Schulmaterial, für eine Zukunft!

Die unten angegebenen Hilfsgüter und Bedarfe stehen beispielhaft für die vor Ort benötigte Hilfe.

Weiter informieren:

Dieses Projekt findest Du auch hier:

  • Client banner 620x140
  • Client banner 620x140
  • Client banner 620x140

Ort: Damaskus z. B., Syrien

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 25.08.2016

  • Wasserversorgung mit Tankwagen in Aleppo. © UNICEF

    Hochgeladen am 25.08.2016

  • UNICEF verteilt jeden Tag 700.000 Liter Trinkwasser mit Tanklastern in Aleppo. © UNICEF NO/2016/Truls Brekke

    Hochgeladen am 25.08.2016

  • Libanon: Kinderfreundliche Orte hat UNICEF in vielen Flüchtlingslagern oder behelfsmäßigen Flüchtlingssiedlungen eingerichtet. Hier können die Kinder geschützt und betreut ein paar unbeschwerte Stunden verbringen. © UNICEF/DT2016-41946/Ramzi Haidar

    Hochgeladen am 08.08.2016

  • Khalils Mutter Metab war bereits im neunten Monat schwanger, als sie nach einer beschwerliche Flucht aus Syrien endlich im irakischen Flüchtlingslager Domiz eintraf. Kurz darauf setzten die Wehen ein; Khalil kam zur Welt. © UNICEF/UKLA2014-04629/Lane

    Hochgeladen am 11.02.2016

  • Amira, 7, aus Syrien lebt in einem Flüchtlingslager im Libanon. © UNICEF Libanon / Romenzi

    Hochgeladen am 27.11.2015

  • UNICEF hilft, Notunterkünfte und Flüchtlingslager mit Wasser und sanitären Einrichtungen auszustatten. Sauberes Trinkwasser und täglich Hygiene schützen gerade in überfüllten Notunterkünften vor Krankheiten wie Durchfall und Krätze. © UNICEF/NYHQ201

    Hochgeladen am 27.11.2015

  • Zwei Mädchen auf dem Weg zu ihrer Schule im jordanischen Za’atari-Camp. In Flüchtlingslagern baut UNICEF Notschulen in Containern und Zelten auf. © UNICEF / N. Charbonnaeu

    Hochgeladen am 27.11.2015

  • UNICEF richtet geschützte Spielorte und Notschulen ein. Hier können Kinder und Jugendliche einige Stunden am Tag unbeschwert spielen und basteln. © UNICEF / Katie Morrison

    Hochgeladen am 27.11.2015

  • Schule im Za'atari Camp in Jordanien. © UNICEF DT/Charbonneau

    Hochgeladen am 03.09.2015

  • Hochgeladen am 12.03.2015

  • Ein kleiner Farbklecks auf dem Finger beweist: Der vier Monate alte Junge hat bereits seine Schluckimpfung gegen Kinderlähmung erhalten – eins von 2,9 Millionen Kindern, die UNICEF in Syrien 2014 impfen konnte. © UNICEF Syria/2014/Rashidi

    Hochgeladen am 15.01.2015

  • Sie musste von Zuhause fliehen und hat bei einem Feuergefecht ihr rechtes Bein verloren – aber jetzt kann sie wieder lachen: Die 6-jährige Safa geht zur Schule und blickt nach vorne. Foto: © UNICEF/Shehzad Noorani

    Hochgeladen am 26.06.2014

  • Die 9-jährige Aya hilft ihrer kleinen Schwester Isra’a, die neuen Winterschuhe anzuziehen. © UNICEF/Shehzad Noorani

    Hochgeladen am 13.02.2014

  • „Ich habe das alles gesehen, ich war dabei.“ Die 8-jährige Samia malt Bomben, Feuergefechte, Verwundete. In Jordanien ist sie erst einmal in Sicherheit und bekommt Hilfe, aber die schrecklichen Erlebnisse sitzen tief.

    Hochgeladen am 06.09.2012

  • Rund 30.000 Flüchtlinge aus Syrien haben Zuflucht in Jordanien gesucht. UNICEF hilft, die Notunterkünfte mit Wasser und sanitären Einrichtungen auszustatten. Kinder und Familienangehörige erhalten psychosoziale Betreuung.

    Hochgeladen am 06.09.2012

  • Ramtha/Jordanien: In dieser Einrichtung finden 300 syrische Flüchtlingskinder wieder ein bisschen Normalität: Sie können spielen und malen, werden psychologisch betreut und erhalten provisorischen Unterricht.

    Hochgeladen am 06.09.2012

  • Der Bürgerkrieg in Syrien fordert seit Monaten viele Opfer – besonders die Kinder leiden unter den Folgen der Gewalt.

    Hochgeladen am 06.09.2012

  • Die Schule in der Kiste enthält alles für den Unterricht von 40 Kindern in Krisengebieten: Hefte, Stifte, Tafeln, Kreide sowie umfangreiches Unterrichtsmaterial.

    Hochgeladen am 06.09.2012