Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hier erscheinen deine Projektbilder.

Rettung bedrohter Ureinwohner

Paten für Ureinwohnerkinder

G. Spitzing
G. Spitzing schrieb am 09.03.2015


Gerade komme ich aus Indien zurück.   Mit unserer tüchtigen Sozialarbeiterin
Francis besuchte ich die Siedlung Th.  
In der sehr abgelegenen und armen Siedlung war es mir zu Beginn des
Jahrhunderts gelungen mit Hilfe einer Stiftung die Errichtung eins Gebäudes zu
organisieren.   Seither sind dort
Vorschule, Schulhilfe und Schulspeisung erfogreich betrieben wurde. Nachdem ich die Leitung des Vereines, über
den ich das damals machte, niedergelegt hatte, haben meine Nachfolger umgehend
die Hilfe für die Kinder dort eingestellt.
Da die Schulhilfe für sie entfiel, mussten 16 Kinder die Schule abbrechen. Ohne dass ein ersichtlicher Grund vorlag sind
sie um ihre Zukunftschancen gebracht
worden. Ohne Ausbildung bekommen sie dort keinen Job! Limit 600x450 image



Pathipan und Sandhya, zwei von 18 notleidenden Kindern der Irular Adivasi die dringend auf die Hilfe durch Pateneltern angewiesen sind.


Das Gebäude fanden wir in einem miserablen
Zustand vor.  Wir haben dann mühevoll das Gebäude
wenigstens besenrein hingekriegt und einen Notbetrieb eingerichtet. Um in die Lage zu kommen die Kinder dort zu
betreuen, ihnen ausreichende Nahrung und Ausbildung zu verschaffen, wollen wir 18 der leidenden Kinder dieser
Siedlung als Patenkinder vergeben. Wir
bitten Sie uns dabei zu unterstützen Paten zu finden.  Alle Kinder werden
vorgestellt auf der neuen Seite „Patenkinder“ von http://www.zukunft-irular.de. Helft bitte
mit, dass wir für diese mit Abstand ärmsten
Kindern etwas tun können.  








Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.