Deutschlands größte Spendenplattform

Lesung: Brustkrebs - Na und? , mit Autorin Alexandra Lieb

Ein Projekt von Frauenselbsthilfe Krebs e.V.
in Saarlouis, Deutschland

Diagnose Brustkrebs – eine Diagnose, die jede Frau bis ins Mark erschüttert. Männer übrigens auch - und damit sind nicht nur die Männer gemeint, die zu der geringen Zahl der Brustkrebserkrankten gehören, sondern auch die Ehemänner/Partner der Frauen.

Kathrin Ebert
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Diagnose Brustkrebs – eine Diagnose, die jede Frau bis ins Mark erschüttert. Männer übrigens auch - und damit sind nicht nur die Männer gemeint, die zu der geringen Zahl der Brustkrebserkrankten gehören, sondern auch die Ehemänner/Partner der Frauen, die sich mit dieser Diagnose auseinandersetzen müssen. Auch der Frau in diesem Buch erging es so: mit beiden Beinen im Leben stehen und sich topfit fühlen, am nächsten Tag den Boden unter den Füßen verlieren. Trotz aller Ängste während der Akutphase hat sie es geschafft, einen Umgang mit der Erkrankung zu finden, ihren Humor zu bewahren und nie den Mut und Optimismus zu verlieren. Mit ihren Erfahrungen möchte sie anderen Betroffenen Mut machen und mit diesem Buch hat sie einen Weg gefunden, das Thema für sich aufzuarbeiten…. 

Wir veranstalten zum Thema Brustkrebs eine Lesung, um ein Licht auf die Situation von Betroffenen und ihre Angehörigen zu werfen und Ihnen die Gelegenheit geben, sich in einem aktiven Austausch mit der Autorin und den Gruppenleiterinnen der Frauenselbsthilfe Krebs e.V. Rheinland-Pfalz Saarland,  Gruppe Saarlouis-Merzig, mit dem Thema Kraft und Resilienz auseinander zu setzen. Wo können trotz des Schicksals Kraftquellen wiederentdeckt, oder gar neu gefunden werden? 
Um diese Veranstaltung stattfinden zu lassen, muss ein Raum angemietet werden und das Rahmenprogramm mit Musik und Gesang gestaltet werden. Die Sängerin, Autorin und die Gruppenleiterinnen  sind ebenfalls Betroffene und schon vereinzelt seit zwanzig Jahren krebsfrei. Das gibt Betroffenen in der Akutphase der Erkrankung Hoffnung - mit sogenannten Langzeitüberlebenden in den Austausch zu kommen. 
Da unter Corona Bedingungen die Kosten höher sind, haben wir für die Raummiete und die Musiker, Kosten der Veranstaltung mit einzeln abgepacktem Fingerfood und verändertem Hygienekonzept (2G+), mit 320,00 EUR kalkuliert.  
Wir möchten gerne die Lesung für 45 Personen veranstalten. Mit der Gruppe Saarlouis plus Angehörige und die Gruppe in Merzig plus Angehörige. Hinzu kommen noch vereinzelte, wichtige Unterstützer zu unserer Gruppe.
Da wir erst seit Juli 2021 gegründet sind und noch keine Förderer existieren, rufen wir zu Spenden auf. 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über