Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1509117930 logo

Tierschutzverein Mittweida

wird verwaltet von U. Mehlhorn (Kommunikation)

Über uns

Unser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Tierleid einzudämmen.

Eine unserer Hauptaufgaben ist die Kastration von Streunerkatzen.
Aber wir unterstützen auch finanziell nicht so gut gestellte Menschen bei der Kastration ihrer Lieblinge, indem wir Kastrationhilfe leisten.

Wir nehmen Tiere auf und vermitteln sie in gute Hände weiter.

Wir unterstützen Mitmenschen in Tierschutzanliegen, die in unserem Ermessen liegen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Das stille Leid der Streunerkatzen

  U. Mehlhorn  20. Oktober 2018 um 17:38 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/004/581/193694/limit_600x450_image.jpg

Liebe Tierfreunde,

auf dem Bild ist eine der vielen namenlosen Streunerkatzen, die in Ruinen, verlassenen Grundstücken, Bauernhöfen etc. mehr oder weniger verwildert leben. Leben müssen. Das Leid dieser Streuner wird kaum bis gar nicht gesehen.  Auch wird das Sterben manchmal gar nicht bemerkt. Als hätte es diese Tiere nie gegeben.

Auf diese ältere Katzendame ist man Gott sei Dank aufmerksamen geworden. Sie ist von einem älteren Ehepaar aus der Nachbarschaft eingefangen und an uns übergeben worden. Da war sie hochtragend.

Als sie bei uns war und die Geburt bevorstand, merkten wir schnell, dass etwas mit ihr so ganz und gar nicht stimmt. Beim Ultraschall war dann schnell klar, dass sie so schnell wie möglich einen Kaiserschnitt benötigte. Ein kleines Kätzchen steckte tot im Geburtskanal und eins war schon im Mutterleib tot und missgebildet.
Nur der Kaiserschnitt konnte die Mieze vor dem sicheren Tod retten, der sie ereilt hätte, wenn sie nicht in unsere Obhut gekommen wäre.

Sie hat sich dann von den Strapazen noch bei uns erholt und das alte Ehepaar hat sie dann bei sich aufgenommen, da sie ein Grundstück haben wo die Mieze ihren Lebensabend verbringen kann. Eine normale Vermittlung in einen Privathaushalt war leider für sie nicht möglich, da sie schon sehr verwildert war.

Sie hat es geschafft, aber wieviele nicht kastrierten Katzen schaffen es nicht und sterben elendig.

Deshalb ist Kastration so wichtig. Es erspart Tieren sehr viel Leid.

weiterlesen

Kontakt

Postfach 1127
09641
Mittweida
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite