Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb dico logo

Deutsches Institut für Community Organizing

wird verwaltet von S. Sander (Kommunikation)

Über uns

Das Deutsche Institut für Community Organizing gehört zur Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin und wurde 2006 als Kompetenzzentrum für Community Organizing in Deutschland gegründet. Hintergrund war, dass es immer mehr Interesse am Aufbau von konkreten Bürgerplattformen nach dem Ansatz des Community Organizing gab. Das Institut fungiert als Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis. Es unterstützt sowohl die Stärkung der demokratisch agierenden Akteure der Zivilgesellschaft als auch die Ausbildung und Begleitung von professionellen Organizern.
Was uns umtreibt ist die Frage: Wie werden normale Menschen wieder handlungsfähig in ihrem Gemeinwesen? Parteien als herkömmliche Organisationen der demokratischen Bildung verlieren immer mehr Mitglieder und unsere Gesellschaft wird immer heterogener. Es ist deshalb notwendig neue Wege zur Inklusion und zur Mitgestaltung der eigenen Lebensräume zu beschreiten, um unsere Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt nachhaltig zu stärken. Community Organizing als Möglichkeit der Selbstorganisation der Zivilgesellschaft hat in den letzten Jahren gezeigt, dass es hier einen wesentlichen Beitrag leisten kann.
Zum Netzwerk gehören derzeit die Bürgerplattformen: Organizing Schöneweide, Menschen verändern ihren Kiez, Wir sind da! Bürgerplattform Wedding/Moabit und Impuls Mitte in Hamburg. Im Januar gründete sich die vierte Bürgerplattform in Berlin-Neukölln. Das Institut ist Partner der Industrial Areas Foundation in den USA (Metro IAF) und von Citizens UK in Großbritannien. Das Institut wird von Aufbruch e.V. als Förderverein unterstützt.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

2000 Jugendliche in London getroffen

  S. Sander  31. Oktober 2012 um 19:45 Uhr

Vom 24. auf den 25. Oktober haben sich sechs Jugendliche aus dem Leadership-Training und eine Organizerin unterstützt von der Körber-Stiftung (www.koerber-stiftung.de) auf den Weg nach London gemacht - und das obwohl am 25. Oktober Opferfest war! Sie trafen dort auf einer Aktion 2000 Jugendliche aus den knapp 250 Mitgliedsgruppen der Londoner Bürgerplattformen. Die Aktion war ein Höhepunkt der City Safe Kampagne, die zum Ziel hat, Unruhen wie letztes Jahr in Tottenham zu vermeiden. Es wurden mit den Jugendlichen zusammen Sicherheitshäfen in zahlreichen Stadtteilen eingerichtet, Maßnahmen mit der Polizei verhandelt und vieles mehr. Wer sich dafür interessiert, findet unter www.citizensuk.org mehr Informationen. Unsere Jugendlichen waren jedenfalls sehr beeindruckt. Jetzt warten die anderen sechs Jugendlichen auf ihre Chance nach London zu fahren. Wir hoffen, wir finden wieder einen Unterstützer...

weiterlesen

Kontakt

Köpenickerallee 39-57
10318
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite