Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Teen Challenge Berlin - Berliner Helpstiftung

wird verwaltet von Tabea W. (Kommunikation)

Über uns

Teen Challenge Berlin e.V. arbeitet bereits seit den 1970er Jahren mit Mitarbeitern aus den verschiedenen christlichen Kirchen, als Lebens- und Suchtkrankenhilfe in Berlin.
Wir bieten unterschiedliche niedrigschwellige Angebote für Drogenabhängige an, machen Sucht- und Sozialberatung einschließlich von Therapievorbereitung, vermitteln Plätze zu stationären Entgiftungen und Suchttherapien und sind ein fester Anlaufpunkt für Menschen mit Suchtproblemen.
Wöchentlich kommen ca. 200 Dauergäste in unser Kaffee für Sucht- und Sozialberatung. Viele von ihnen haben auch Kinder.
Die Brisanz der Problematik dieser Kinder wurde in den letzten Jahren immer deutlicher. Deshalb starteten wir im Jahr 2006 die Suchtpräventionsarbeit für Kinder aus sozial schwachen und von Sucht betroffenen Familien.

Letzte Projektneuigkeit

Ich habe 1.335,75 € Spendengelder erhalten

  Tabea W.  11. Dezember 2018 um 16:47 Uhr

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

WOW- immer wieder bin ich überrascht und dankbar für die regelmäßigen wie einmaligen Spenden von Ihnen. Vielen, vielen Dank! Ihre Gelder ermöglichen, dass wir unsere Arbeit qualitativ gut machen können und den Rücken frei haben, um die tatsächliche Arbeit an den Kindern und Jugendlichen durchzuführen. Nicht selten haben wir Sozialarbeiter viel mit übergeordneten Dingen, wie Dokumentation, Spendenakquise, dem managen von unterschiedlichen Projekten, zu tun. Und auch wenn das alles seine Berechtigung und auch Notwenigkeit hat, kann es schnell zur Last werden und den eigentlichen Zweck, nämlich den Kindern und Jugendlichen zu helfen und zur Seite zu stehen, beeinträchtigen. Deswegen vielen Dank für Ihre Großzügigkeit!

Unsere Tanzgruppe wächst immer mehr zusammen und tritt inzwischen immer wieder öffentlich auf. Zuletzt bei einer Aktion auf dem Alexanderplatz bei uns in Berlin. Ein tolles Ereignis. Die Gruppe von jungen Mädchen und Frauen wird sich über die 500 Euro freuen. :)

Schon seit einiger Zeit haben wir es auf dem Herzen den Kindern und Jugendlichen, die zu uns kommen, noch individueller helfen zu können! Das wollen wir durch eine Art Patenschaftsprogramm tun. Schon seit einiger Zeit wird ein talentiertes Mädchen aus der Tanzgruppe "Freudentanz" in einer Tanzschule wöchentlich gefördert. Damit drücken wir dem Mädchen gegenüber nicht nur Wertschätzung und ein "Ich seh dich" aus, sondern vermitteln auch, dass es Talente und Gaben hat, die sie einsetzen lernen kann, um ein produktives Leben zu wählen und zu leben.
Aber natürlich kosten diese Förderungen Geld und diese Art von individueller Unterstützung wollen wir ausbauen, damit die Kinder Zukunft und Hoffnung haben. Auch in einem aktuellen Bedarf, können Sie dieses Patenschaftsprogramm unterstützen.  

Nun steht Weihnachten vor der Tür! In der Adventszeit sollten Besinnlichkeit und ein Bereitmachen im Herzen für den Sohn Gottes Thema sein. Gar nicht so einfach, wenn Weihnachtsmärkte, der Geschenkewahnsinn und Trubel im Vordergrund der Gesellschaft stehen. Und nicht das Weihnachtsmärkte oder Geschenke in sich selber falsch wären, sie sind schön, aber wenn sie von dem Ablenken, worum es wirklich geht an Weihnachten, dann ist das schade. Dazu kann ich einen Poetry- Slam von Marco Michalzik "Der obdachlose Gott" auf Youtube empfehlen!

Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber ein Großteil der Menschen, mit denen wir arbeiten, ist froh wenn Weihnachten wieder vorbei ist. Weil gesunde, fröhliche Familienverhältnisse leider sehr selten sind. Und Weihnachten erinnert schmerzlich daran, dass das so ist.
Was wäre wenn wir dieses Jahr Weihnachten umdenken und feststellen, dass Gott höchstpersönlich obdachlos auf die Erde gekommen ist, um den Menschen zu begegnen, deren Herz offen für Ihn ist. Ich möchte ein offenes Herz haben- für Gott und die Menschen in Not um mich herum.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine Begegnung mit Jesus an diesem Weihnachtsfest! Weil das ein wirklich FROHES WEIHNACHTEN ist!

Liebe Grüße!
Tabea Westerheide

weiterlesen

Kontakt

Rütlistraße 18
13407
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite