Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb logo aids hilfe trier e.v.

AIDS-Hilfe Trier e.V.

wird verwaltet von B. Geller (Kommunikation)

Über uns

Die AIDS-Hilfe Trier e.V. wurde 1985 als Selbsthilfeinitiative von Menschen mit HIV und AIDS und ihren Freund/innen gegründet. Unsere Hauptaufgaben sind seitdem die sachliche und vorurteilsfreie Information und Beratung, die Vorbeugung von HIV-Neuinfektionen sowie die Unterstützung von Menschen mit HIV und AIDS. Ein zentrales Anliegen unserer Arbeit ist der Einsatz zur Stärkung gesellschaftlicher Solidarität mit Menschen, die durch HIV und AIDS betroffen sind, sei es durch eine eigene Infektion oder durch die Erkrankung von Angehörigen. Nur hierdurch lassen sich letztlich die Lebensbedingungen der Menschen mit HIV und AIDS verbessern - in unserer Region und auch weltweit.

In den vergangenen Jahren haben sich viele neuer Herausforderungen für die AIDS-Hilfe-Arbeit ergeben. Da aufgrund der besseren Behandlungsmöglichkeiten immer mehr Menschen immer länger mit HIV und AIDS leben, spielen nun auch viele neue Fragen (etwa zu medizinischen Therapien sowie zu sozialrechtlichen Aspekten) eine immer größere Rolle. Das Ambulant Betreute Wohnen der AIDS-Hilfe Trier e.V. bietet Betroffenen und deren Angehörigen Hilfe und Unterstützung im Alltag, so zum Beispiel bei Behörden- und Ämtergängen, bei Wohnungsangelegenheiten, bei der Sicherung der medizinischen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Versorgung und auch Unterstützung bei der Inanspruchnahme von sozialen Aktivitäten, Freizeitgestaltungen etc. innerhalb und außerhalb des AIDS-Hilfe Kontextes.

Einen ebenfalls großen Stellenwert nimmt bei uns die Präventionsarbeit ein, die die Vorbeugung von Neuansteckungen mit HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten zum Ziel hat. Unser Präventionsteam informiert im Rahmen schulischer und außerschulischer Jugendarbeit die nachfolgenden Generationen über Übertragungswege, Schutz- und Behandlungsmöglichkeiten sowie über die Situation der Betroffenen. Darüber hinaus bieten wir verschiedene Informationsaktionen für Hauptbetroffenengruppe und Allgemeinbevölkerung an und organisieren mit dem Regionalen AIDS-Beirat mehrmals im Jahr Aktionswochen mit kostenfreien HIV-Schnelltests, Syphilis- und Hepatitis-Tests. Unsere Arbeit umfasst des Weiteren spezifische Informationsangebote für Menschen in Pflegeberufen sowie für Lehrer/innen, Referendar/innen und (angehende) Erziehungswissenschaftler/innen. Mit dem Fachschaftsrat Pädagogik bieten wir nun bereits zum vierten Mal ein Sexualpädagogikseminar für Studierende an der Universität Trier an.

Die Bereithaltung dieser vielfältigen Angebote ist nur durch die Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern möglich. Freiwillig Engagierte für unsere Einrichtung zu gewinnen, sie für die Mitarbeit zu qualifizieren und sie in ihrer Arbeit fachlich zu begleiten und zu unterstützten, ist uns daher ein großes Anliegen. AIDS geht jeden etwas an, und nur gemeinsam können wir der HIV-Pandemie wirksam etwas entgegenstellen!

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Danke für Ihre Spenden!

  B. Geller  11. Februar 2014 um 10:01 Uhr

Liebe Freundinnen und Freunde der AIDS-Hilfe Trier, seit wir im Oktober 2011 unser Spendenprojekt im Rahmen der Aktion „Meine Hilfe zählt“ des Trierischen Volksfreunds gestartet haben, ist viel passiert: Mehrere neue ehrenamtliche Helfer_innen sind zu unserem Team dazu gestoßen, andere teils langjährig Engagierte haben nach Abschluss ihres Studiums Trier verlassen und ihr Ehrenamt daher beendet. Mit Anne und Andreas haben wir seit Projektbeginn zwei äußerst engagierte Ehrenamtspaten, die ihren ehrenamtlichen Kolleg_innen in allen Fragen rund ums Engagement zur Seite stehen. Seit Planung, Organisation und Vorbereitung der Nacht der Solidarität, unserer CSD-Standes, des Welt-AIDS-Tages und vieler weiterer Aktionen in die Hände der ehrenamtlichen Orgateams gelegt wurden, sind unsere freiwilligen Helfer_innen noch viel mehr „drin“ im Geschehen AIDS-Hilfe. In Hinblick auf die Fortbildung unserer Helfer_innen konnten wir – gerade durch die Unterstützung durch „Meine Hilfe zählt“ – ebenfalls vieles verbessern: So wurden Fortbildungsmodule zu den Themen „biologisch-medizinische Hintergründe zu HIV/AIDS“, „HIV-Beratung“, „Öffentlichkeitsarbeit“, „Methodenworkshop HIV-Prävention“ und „andere sexuell übertragbare Infektionen“ entwickelt und auch bereits umgesetzt. Allein für 2014 sind acht Fortbildungen angesetzt, von denen die erste bereits stattgefunden hat. Im Dezember letzten Jahres war unser Projekt zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der AIDS-Hilfe dann endgültig finanziert. Auf diesem (längeren) Weg von der Projektkonzeption über die ersten Umsetzungsschritte bis hin zur endgültigen Finanzierung haben Sie uns begleitet und durch Ihre Spenden unterstützt. Ich möchte Ihnen im Namen unserer Einrichtung, unseres Ehrenamtlichenteams und unserer Klient_innen aus Beratung, Prävention und psychosozialer Arbeit, die ja letztlich die Nutznießer eines fachlich qualifizierten ehrenamtlichen Engagements sind, dafür aufrichtig danken. Es grüßt Sie herzlich Ihr Bernd Geller von der AIDS-Hilfe Trier e.V.

weiterlesen

Kontakt

Saarstraße 55
54290
Trier
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite