Deutschlands größte Spendenplattform

Finanziert Förderung des Ehrenamts in der AIDS-Hilfe

Ein Projekt von AIDS-Hilfe Trier e.V.
in Trier, Deutschland

Danke für Ihre Spenden!

B. Geller
B. Geller schrieb am 11.02.2014

Liebe Freundinnen und Freunde der AIDS-Hilfe Trier, seit wir im Oktober 2011 unser Spendenprojekt im Rahmen der Aktion „Meine Hilfe zählt“ des Trierischen Volksfreunds gestartet haben, ist viel passiert: Mehrere neue ehrenamtliche Helfer_innen sind zu unserem Team dazu gestoßen, andere teils langjährig Engagierte haben nach Abschluss ihres Studiums Trier verlassen und ihr Ehrenamt daher beendet. Mit Anne und Andreas haben wir seit Projektbeginn zwei äußerst engagierte Ehrenamtspaten, die ihren ehrenamtlichen Kolleg_innen in allen Fragen rund ums Engagement zur Seite stehen. Seit Planung, Organisation und Vorbereitung der Nacht der Solidarität, unserer CSD-Standes, des Welt-AIDS-Tages und vieler weiterer Aktionen in die Hände der ehrenamtlichen Orgateams gelegt wurden, sind unsere freiwilligen Helfer_innen noch viel mehr „drin“ im Geschehen AIDS-Hilfe. In Hinblick auf die Fortbildung unserer Helfer_innen konnten wir – gerade durch die Unterstützung durch „Meine Hilfe zählt“ – ebenfalls vieles verbessern: So wurden Fortbildungsmodule zu den Themen „biologisch-medizinische Hintergründe zu HIV/AIDS“, „HIV-Beratung“, „Öffentlichkeitsarbeit“, „Methodenworkshop HIV-Prävention“ und „andere sexuell übertragbare Infektionen“ entwickelt und auch bereits umgesetzt. Allein für 2014 sind acht Fortbildungen angesetzt, von denen die erste bereits stattgefunden hat. Im Dezember letzten Jahres war unser Projekt zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der AIDS-Hilfe dann endgültig finanziert. Auf diesem (längeren) Weg von der Projektkonzeption über die ersten Umsetzungsschritte bis hin zur endgültigen Finanzierung haben Sie uns begleitet und durch Ihre Spenden unterstützt. Ich möchte Ihnen im Namen unserer Einrichtung, unseres Ehrenamtlichenteams und unserer Klient_innen aus Beratung, Prävention und psychosozialer Arbeit, die ja letztlich die Nutznießer eines fachlich qualifizierten ehrenamtlichen Engagements sind, dafür aufrichtig danken. Es grüßt Sie herzlich Ihr Bernd Geller von der AIDS-Hilfe Trier e.V.

Danke für Ihre Spenden!

B. Geller
B. Geller schrieb am 11.02.2014

Liebe Freundinnen und Freunde der AIDS-Hilfe Trier, seit wir im Oktober 2011 unser Spendenprojekt im Rahmen der Aktion „Meine Hilfe zählt“ des Trierischen Volksfreunds gestartet haben, ist viel passiert: Mehrere neue ehrenamtliche Helfer_innen sind zu unserem Team dazu gestoßen, andere teils langjährig Engagierte haben nach Abschluss ihres Studiums Trier verlassen und ihr Ehrenamt daher beendet. Mit Anne und Andreas haben wir seit Projektbeginn zwei äußerst engagierte Ehrenamtspaten, die ihren ehrenamtlichen Kolleg_innen in allen Fragen rund ums Engagement zur Seite stehen. Seit Planung, Organisation und Vorbereitung der Nacht der Solidarität, unserer CSD-Standes, des Welt-AIDS-Tages und vieler weiterer Aktionen in die Hände der ehrenamtlichen Orgateams gelegt wurden, sind unsere freiwilligen Helfer_innen noch viel mehr „drin“ im Geschehen AIDS-Hilfe. In Hinblick auf die Fortbildung unserer Helfer_innen konnten wir – gerade durch die Unterstützung durch „Meine Hilfe zählt“ – ebenfalls vieles verbessern: So wurden Fortbildungsmodule zu den Themen „biologisch-medizinische Hintergründe zu HIV/AIDS“, „HIV-Beratung“, „Öffentlichkeitsarbeit“, „Methodenworkshop HIV-Prävention“ und „andere sexuell übertragbare Infektionen“ entwickelt und auch bereits umgesetzt. Allein für 2014 sind acht Fortbildungen angesetzt, von denen die erste bereits stattgefunden hat. Im Dezember letzten Jahres war unser Projekt zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der AIDS-Hilfe dann endgültig finanziert. Auf diesem (längeren) Weg von der Projektkonzeption über die ersten Umsetzungsschritte bis hin zur endgültigen Finanzierung haben Sie uns begleitet und durch Ihre Spenden unterstützt. Ich möchte Ihnen im Namen unserer Einrichtung, unseres Ehrenamtlichenteams und unserer Klient_innen aus Beratung, Prävention und psychosozialer Arbeit, die ja letztlich die Nutznießer eines fachlich qualifizierten ehrenamtlichen Engagements sind, dafür aufrichtig danken. Es grüßt Sie herzlich Ihr Bernd Geller von der AIDS-Hilfe Trier e.V.