Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb logo mittel

Bon Secours Kamerun e.V.

wird verwaltet von G. Schorn (Kommunikation)

Über uns

Das Projekt „Bon Secours“ wurde 1958 von Herrn Prof. Dr. René Essomba ins Leben gerufen, um einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung der Bevölkerung Kameruns zu leisten. Wie der Name des Projekts (Gute Hilfe) besagt, hatte Prof. Essomba sich zum Ziel gesetzt, jedem bedürftigen Kranken Zugang zu medizinischer Behandlung zu ermöglichen, auch wenn dieser kein Geld hatte, um die Behandlung zu bezahlen. Prof. Essomba war der erste Facharzt für Chirurgie in Kamerun. Er gründete die kamerunische Ärztekammer und war viele Jahre auch deren 1. Vorsitzender.
Um sein Projekt zu verwirklichen, baute Prof. Essomba mit eigenen Mitteln die „clinique du bon secours“. Leider starb er 1998 ganz plötzlich, ohne sein Projekt vollenden zu können.
Da niemand da war, der seine Arbeit weiterführte, wurde der Krankenhausbetrieb eingestellt. Das Krankenhausgebäude zerfiel Zusehens. Durch das feuchtwarme Klima wurden die technischen Anlagen in Mitleidenschaft gezogen, das Dach wurde undicht, so dass Feuchtigkeit in das Gebäude eindringen konnte und somit große Schäden verursachte.
Das Projekt „Bon Secours Kamerun“.
Dr. René Essomba, ein Sohn von Prof. Essomba, studierte hier in Deutschland Medizin. Er ist mittlerweile ausgebildeter Facharzt für Unfallchirurgie und hat bei seinen Besuchen in Kamerun in den vergangenen Jahren immer wieder Menschen kennengelernt, die aufgrund der schlechten medizinischen Versorgung behindert oder verkrüppelt sind. Im Laufe der Jahre wuchs bei ihm der Wunsch, diesen Menschen in Kamerun zu helfen.
Dr. Essomba hat sich dazu entschlossen, nach Kamerun zurückzugehen, um das Projekt seines Vaters zu vollenden und weiterzuführen.
Wir möchten ihn mit unserem Verein darin unterstützen. Wir möchten ihm medizinische Geräte zur Verfügung stellen. Außerdem möchten wir mit Geldmitteln dazu beitragen, dass das Krankenhausgebäude saniert werden kann. Das Gebäude benötigt ein neues Dach und muss innen komplett saniert werden.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Wir suchen T-Shirts.

  G. Schorn  16. August 2017 um 14:38 Uhr

wir suchen für unser Sansibar-Projekt (www.laptops-fuer-sansibar) noch gebrauchte, gut 
erhaltene Fahrräder (sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene). Bitte schaut mal nach, ob 
Ihr irgendwo noch etwas rumstehen habt. 
Wir suchen für unser  Sansibar-Projekt (www.laptops-fuer-sansibar) qualitativ hochwertige T-Shirts. Sie sollen mit einem Logo bedruckt werden und dienen als Schuluniformen. In Afrika sind diese Uniformen 
sehr wichtig, da die Kinder oftmals weite Wege zur Schule haben und anhand der Uniformen 
identifiziert und gegebenenfalls auch wiedergefunden werden können, wenn sie sich 
verlaufen. 
Wenn Ihr irgendwelche Kontakte zu Firmen habt, die eventuell bereit wären, ca. 200 T-Shirts 
in rot oder blau in verschiedenen Größen zu spenden oder preiswert abgeben würden, wäre 
ich Euch dankbar, wenn Ihr dort mal nachfragen könntet. Selbstverständlich würden wir für 
die Spende eine Spendenbescheinigung ausstellen. Potentielle Spender wenden sich bitte 
an mich (Georg Schorn – Mobil 0171-2117700). 
Ich danke für Eure Mithilfe. 
Unser mittlerweile 7. Container mit medizinischem Equipment befindet sich auf dem Weg 
nach Kamerun. Er soll Ende August in der Hafenstadt Douala eintreffen. Drückt die Daumen, 
dass die Zollabfertigung schnell klappt, da die Sachen in den Krankenhäusern sehnlich 
erwartet werden.

weiterlesen

Kontakt

Mühlgrabenstr. 4
53340
Meckenheim
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite