Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

ARAGUA e.V.

wird verwaltet von J. Mangold (Kommunikation)

Über uns

ARAGUA (Allgemeines Recht auf Gesundheit und Ausbildung) hat sich die Förderung der körperlichen und seelischen Gesundheit und die Förderung einer altersgerechten Ausbildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Ziel gemacht, insbesondere in Regionen, in denen eine solche Grundversorgung nicht ausreichend sichergestellt ist. Förderschwerpunkt sind die abgelegenen Bergregionen im Himalaya, besonders in Nepal.
Ein Hauptprojekt ist bislang die Lo Kunphen Medical School in Mustang, Nepal.
Durch Ausbildungspatenschaften und Spenden soll dort ca 40 Schülern einen Ausbildung von Klasse 1-10 ermöglicht werden und zusätzlich eine Ausbildung in tibetischer Medizin mit anerkanntem Berufsabschluss als Community Medical Assistant sowie zukünftig weitere Schritte der Ausbildung zum Amchi, dem Arzt der tibetischen Medizin.
Der Verein ist Bindeglied zwischen Spendern, Sponsoren, Schulpaten und den Projekten im Himalaya und sorgt für eine effiziente und transparente Verwendung der Gelder. Die administrativen Kosten sind minimal, da alle Vereinsaktiven ehrenamtlich und unentgeltlich arbeiten. Wir sind als gemeinsnützig anerkannt.

Letzte Projektneuigkeit

Projektbesuch Februar 2019

  L. Löser  06. März 2019 um 16:27 Uhr

Projektbericht von Leonie Löser (Schriftführerin von ARAGUA e.V.)

Auf meiner Reise nach Monrovia in Liberia habe ich das Tohde Ressource Center besucht. Ich wurde dort sehr herzlich begrüßt und aufgenommen. Die Kinder und Lehrer/innen waren voller Spannung und Erwartung. Vor Ort traf ich auf ein vertrautes und eingespieltes Team an Lehrern/innen und Betreuerinnen von insgesamt 15 Personen. Derzeit besuchen 210 Kinder das Center. 

Ein ganz aktuelles Projekt des Tohde Ressource Centers mit den Müttern ist die Produktion von Seife. Innerhalb des Projektes lernen die Mütter welche Bestandteile man in welchen Verhältnissen zusammenmischen muss, um daraus später Seife zu produzieren. Nachdem alle „Zutaten“ vermischt wurden, musste die Masse ca. 30 Minuten lang in ein und derselben Richtung gerührt werden, bis diese eine cremige Konsistenz erhält.
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/010/418/202365/limit_600x450_image.jpg 
Danach wird die Masse in Holzformen gegossen und muss dann ca. 24 Stunden trocknen. Anschließend wird der Seifenblock in gleichmäßige Stücke geschnitten. https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/010/418/202366/limit_600x450_image.jpg
Hintergrund dieses Projekts ist es, dass die Mütter später selbstständig Seife produzieren können und diese dann auf den Märkten verkaufen können, also sogenannte „Hilfe zur Selbsthilfe“. Auch die Lehrer/innen und Betreuerinnen sind an diesem Projekt beteiligt. Durch Nachfragen habe ich erfahren, dass sich die Seife sehr gut verkaufen lässt und das Team jede Woche neue produziert. Ein Stück Seife wird für ca. 0,50 US Dollar verkauft. Die Produktion der Seife entwickelt sich bereits weiter. Erste Experimente mit Farben wurden während meines Besuches durchgeführt. Auch ein Stempel, der die Seifenstücke mit der Inschrift des Centers zieren soll, ist in Planung. 


Während meines Besuches habe ich mich mit zwei Müttern ausgetauscht, die an dem Projekt „Big Belly Business“, also der Aufklärung um Schwangerschaft und Geburt, teilgenommen haben. https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/010/418/202367/limit_600x450_image.jpg
Inhalt dieses Projekts ist zunächst den Müttern lesen beizubringen, damit sie sich anschließend mit Hilfe eines speziellen Buches auf ihre Schwangerschaft und die Geburt vorbereiten können. Das Buch wird von den Herausgebern als „Your Month-By-Month Guide to A Healthy Baby” beschrieben. Die beiden Frauen erzählten mir stolz, dass dies das erste Buch war, was sie gelesen haben. Und dass sie mit Hilfe dieses Buches viel über den Körper der Frau und die Schwangerschaft gelernt haben. 
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/010/418/202368/limit_600x450_image.jpg


Weiterhin haben sie betont, dass sie durch dieses Projekt viele Informationen rund um Schwangerschaft und Geburt erhalten haben, welche nicht durch den/die Fauenarzt/ärztin vor Ort vermittelt wurden. Auch veraltete „Sitten“ und „Bräuche“  bezüglich Schwangerschaft und Geburt, die stets durch die vorherige Generation weitergegeben werden, sollen mit Hilfe dieses Projekts hinterfragt und falls nötig abgelegt werden. 


Während meines Besuches im Center konnte auch endlich ein bauliches Projekt in Angriff genommen werden, das Projekt "Spielplatz". Die alte Autowerkstatt, deren Gebäude in das Grundstück des Centers hineinragte, wurde abgerissen. https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/010/418/202376/limit_600x450_image.jpg
An dieser Stelle soll nun ein Spielplatz entstehen, da es bisher keine Spielmöglichkeiten für die Kinder gibt. Die Fläche soll mit Sand aufgefüllt werden. Anschließend soll ein Klettergerüst oder ähnliches dort montiert werden. https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/010/418/202369/limit_600x450_image.jpg







weiterlesen

Kontakt

Vogteiplatz 12
91567
Herrieden
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite