Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

BAfF e.V.

wird verwaltet von Isabelle Hindenberg

Über uns

Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer e.V. (BAfF) ist der Dachverband der Behandlungszentren für Opfer von Menschenrechtsverletzungen und politischer Verfolgung. Wir helfen Menschen, die unvorstellbares Leid erlebt haben. Zu uns kommen Überlebende von Krieg, Folter und Flucht. Viele von ihnen sind krank und schwer traumatisiert. Die Menschen brauchen Unterstützung, Schutz – und auch Zugang zu medizinischen und psychologischen Behandlungen.

Als Bundesverband der Psychosozialen Zentren fördern wir die Wahrnehmung der Folgen von Flucht, organisierter Gewalt und unfreiwilligen Exils in der Öffentlichkeit und in den entsprechenden Fachkreisen. Wir arbeiten zusammen mit Wohlfahrtsverbänden, Ärzte- und Psychotherapeutenkammern, sowie Entscheidungsträger*innen im Gesundheits- und Sozialwesen sowie der Politik.

Ziel unserer Arbeit ist, die Herausforderungen in den Psychosozialen Zentren auf lokaler, regionaler, bundesweiter und internationaler Ebene sichtbar zu machen und den immer weiter steigenden Behandlungsbedarf zu verdeutlichen. Darüber hinaus entwickeln und dokumentieren wir ethische und professionelle Standards für eine angemessen Behandlung von traumatisierten Geflüchteten.

Derzeit sind in der BAfF 47 Psychosoziale Zentren aus ganz Deutschland vernetzt, die sich für die medizinische, psychotherapeutische und psychosoziale Versorgung und Rehabilitation von Überlebenden von Krieg, Folter und Flucht und anderen schweren Menschenrechtsverletzungen einsetzen.

Durch die Projekte und Aktivitäten bündeln wir die Kräfte der deutschen Behandlungszentren für traumatisierte Geflüchtete. Wir fördern den fachlichen Austausch von Erfahrung und Wissen unter den Zentren, vertreten gemeinsame Anliegen im Sinne einer Verbesserung der Lebenssituation von Überlebenden von Krieg, Folter und Flucht und entwickeln Qualitätsstandards für eine angemessene Behandlung dieser Menschen.

Die BAfF arbeitet gemeinnützig und ist auf Spenden angewiesen. Unterstützen Sie uns, damit wir uns weiterhin für einen angemessenen Zugang zur Gesundheitsversorgung von Geflüchteten einsetzen können!

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 3.276,00 € Spendengelder erhalten

  Isabelle Hindenberg  18. Januar 2023 um 09:28 Uhr
Es gibt nur eine Menschenwürde – Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen

Viele Geflüchtete erhalten in Deutschland seit fast 30 Jahren Leistungen, die unter dem menschenwürdigen Existenzminimum liegen und haben nur eingeschränkt Zugang zum Gesundheitssystem. Daran ändert auch das neue Bürgergeld nichts, das seit Januar 2023 die Hartz-IV-Leistungen ersetzt. Die BAfF als Dachverband der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer hat zusammen mit PRO ASYL und dem Flüchtlingsrat Berlin einen von 62 Organisationen unterzeichneten Appell initiiert, der die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes und gleiche Rechte auf Sozialleistungen für alle in Deutschland lebenden Menschen fordert. 

Zum Hintergrund: Seit 1993 gilt für asylsuchende und geduldete Menschen mit dem Asylbewerberleistungsgesetz ein diskriminierendes Sonderrecht unterhalb des sozialrechtlichen Existenzminimums. Das betrifft auch die Gesundheitsversorgung, die durch das AsylbLG anders als bei gesetzlich krankenversicherten Personen nach wie vor auf akute und schmerzhafte Erkrankungen beschränkt wird. Psychisch erkrankten oder traumatisierten Personen werden deshalb in der Praxis nur äußerst selten die Behandlungen gewährt, die nötig wären, damit die Betroffenen sich hier in Deutschland ein neues Leben aufbauen können. 

Durch Eure Spenden können wir das gleiche Recht auf Sozialleistungen für alle in Deutschland lebenden Menschen, ohne diskriminierende Unterschiede, fordern. Das Asylbewerberleistungsgesetz muss abgeschafft werden. Die Betroffenen müssen in das reguläre Sozialleistungssystem einbezogen werden. 

Weitere Informationen zu dem Thema findet Ihr auf unserer Website.

Herzlichen Dank für die andauernde und großzügige Unterstützung unserer Arbeit!
weiterlesen

Kontakt

Paulsenstrasse 55-56
12163
Berlin
Deutschland

Isabelle Hindenberg

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite