Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Karuna Deutschland e.V.

wird verwaltet von Susanne T.

Über uns

Karuna Deutschland unterstützt benachteiligte Menschen in Indien und Nepal. Ein Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit Dalits, den früher als "Unberührbare" stigmatisierten Kasten, die auch heute noch sozial und wirtschaftlich benachteiligt sind. Die Frauen dieser Bevölkerungsgruppe trifft die Diskriminierung besonders hart. Die Mehrheit von ihnen ist ungebildet und immer noch werden über 60% der Dalit Frauen als Teenager verheiratet. Sie müssen meist arbeiten, anstatt zur Schule zu gehen und sind oft häuslicher Gewalt ausgesetzt. Daher unterstützen wir Projekte zur Stärkung und Bildung dieser Frauen.
Unsere Projekte umfassen Gesundheit, Förderung von Frauen, Bildung und Selbstbestimmung. Wir arbeiten mit erfahrenen lokalen Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) zusammen, die die eigentliche Projektarbeit vor Ort machen.
Alle unsere Projekte findest Du auf unserer Webseite.

Letzte Projektneuigkeit

Zivilcourage

  Sabine Timeus  18. Juli 2019 um 17:01 Uhr

 Es kostet sehr viel Mut zu sprechen- wenn alle Schweigen, lest hier die inspirierende Geschichte von Warsha Telmule. Sie hat Zivilcourage geübt und sich dadurch für die Sicherheit vieler Menschenleben im Straßenverkehr eingesetzt. Dies ist möglich weil Sie im Selbstverteidigungskurs des Prabodhini Projekt Selbstbewusstsein und Gesprächstechniken erworben hat. 

"Mein Name ist Warsha Telmule. Ich war im Bus von Lodha nach Amravati unterwegs. Es gab so viel Unruhe im Bus. Ein Mann saß neben dem Fahrer. Der Fahrer sprach ständig mit diesem Mann. Straßenreparaturarbeiten wurden durchgeführt und es herrschte Hektik auf der Straße und der Fahrer fuhr sehr unvorsichtig. Er beschäftigte sich damit sich mit diesem Mann zu unterhalten und konzentrierte sich nicht auf das Fahren. Die Leute hatten Angst und redeten miteinander über den Fahrer, aber niemand sagte dem Fahrer etwas. Ich ging in die Nähe der Fahrerkabine und sagte ihm, halte doch zuerst den den Bus für 5 Minuten an und beende deine Unterhaltung mit dem Mann, dann fahr weiter und konzentriere dich auf das Fahren. Er fragte mich nach meinem Namen und fragte wütend er, ob ich einen Polizeibericht gegen ihn machen würde? Ich sagte, dass ich keinen Polizeibericht gegen ihn machen werde, aber das ich ihn bitte in Ruhe zu fahren, denn es sind viele Menschen im Bus und ihr Leben liegt in seiner Hand. Danach fuhr er sicher. Diesen Wagemut zu reden, bekam ich wegen des Selbstverteidigungstrainings. Danke an Prabodhini." 
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/015/353/208552/limit_600x450_image.jpg





weiterlesen

Kontakt

Herkules Str. 13a
45127
Essen
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite