Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Frauen- und Mädchengesundheitszentrum MEDEA e.V.

wird verwaltet von FMGZ MEDEA e.V.

Über uns

Seit 1995 engagiert sich das Frauen- und Mädchengesundheitszentrum MEDEA e.V. in Dresden als Frauengesundheitszentrum, Mädchenprojekt MAXI und Frauengesundheitsprojekt MEDEA International für Frauen, Mädchen, Ehrenamtliche, Fachkräfte und Multiplikatorinnen.

Unsere Leidenschaft ist es, Frauen und Mädchen in ihrer Gesundheitskompetenz zu stärken, sie in ihrem Selbstwert, ihrer Identitätsentwicklung zu unterstützen, gewaltpräventiv, gesundheitsfördernd und individuell stadtweit in Gremien zu wirken und zu vernetzen sowie Akteur*innen in relevanten Bereichen für die Verbesserung der gesundheitlichen Situation von Frauen und Mädchen zu sensibilisieren!

Hier finden Kurse und Beratung u.a. im Bereich Gesundheit, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung sowie traumasensible Körperarbeit, Sexualität, Verhütung und Familienplanung und vieles mehr statt.

Unterstützt diesen vielfältigen und wichtigen Ort, an dem Frauen und Mädchen zu sich kommen und sich stärken können!

Letzte Projektneuigkeit

Rückblick und Aussicht

  Anne Dschietzig  26. Januar 2021 um 11:38 Uhr

Liebe/r Spender/in,
 
wir hoffen, du hattest einen sanften Start in 2021 und möchten dir nochmals von Herzen danken für deine finanzielle Unterstützung in den letzten Wochen! Hinter uns liegt ein aufregendes und herausforderndes Jahr 2020 mit einem turbulenten Jahreswechsel. 
Trotz der schwierigen Bedingungen während der Pandemie konnten wir im letzten Jahr mehr als 250 Frauen zu ihren körperlichen und psychischen Anliegen beraten, sie ggf. an geeignete Einrichtungen weitervermitteln oder sie sogar längerfristig mit regelmäßigen Beratungsterminen unterstützen. Um die Frauen auch weiterhin mit unseren Informations- und Weiterbildungsformaten erreichen zu können, haben wir alles in Bewegung gesetzt, um technisch nachzurüsten, so dass viele Angebote nun digital stattfinden können. Dabei ist auch ein Blog entstanden, den wir regelmäßig mit aktuellen Inhalten füllen. Im neusten Beitrag dreht sich z. B. alles um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Frauen. Hier wird deutlich, dass sie gerade jetzt professionelle und leicht zugängliche Angebote brauchen.
Im Kontrast dazu mussten wir zum Ende des letzten Jahres aufgrund von geplanten Haushaltskürzungen um das Fortbestehen des gesamten Vereins bangen. Durch das Einlenken der Stadt Dresden hat sich die finanzielle Situation nun etwas entspannt. Nichtsdestotrotz fehlt speziell für das Frauenprojekt nach wie vor die endgültige Förderzusage für 2021/22 und das es lebt aktuell von Vereinsrücklagen und den eingehenden Spenden. 
Wir bleiben weiter optimistisch und arbeiten neben unseren Beratungen eifrig an neuen Formaten, die Frauen zusätzlich unterstützen. Für 2021 sind mithilfe verschiedener Kooperationspartnerinnen u. a. ein regelmäßiger Frauenkreis, ein Angebot für Mütter zur Nachbetreuung einer Mutter-Kind-Kur und ein digitaler Frauenyoga-Kurs geplant. Mit dem Netzwerk Frauengesundheit wollen wir am 16.6. einen digitalen Fachtag zum Thema "Müttergesundheit" veranstalten.Wir sind voller Tatendrang und weiterhin dankbar für jede Form der Unterstützung.

Alles Gute für dich!

die Frauen vom Frauengesundheitszentrum des FMGZ MEDEA e.V.

weiterlesen

Kontakt

Prießnitzstraße 55
01099
Dresden
Deutschland

FMGZ MEDEA e.V.

Nachricht schreiben

Anne Dschietzig

Nachricht schreiben

Franziska Miksch

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite